Werbung
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Werbung
Region Aktiv
Montag, 11. Dezember 2017 20:39 Uhr
Trauerfeier für die „Sternenkinder“
Montag, 11. Dezember 2017 16:05 Uhr

Holzminden (red). Kommenden Freitag präsentiert der Holzmindener Weihnachtsmarkt wieder einige große Highlights. Neben dem beliebten Latenight-Shopping, vielen Lichtilluminationen und 1000 aufgestellten Lichtern in der Innenstadt, haben sich Stadtmarketing und Werbekreis noch weitere Attraktionen ausgedacht. Untermalt werden soll das besondere Shoppingvergnügen durch den Einsatz eines Feuerkünstlers, der seine Show in der Oberen Straße um 18, 19 und 20 Uhr präsentieren wird.

Auf Initiative von Yvonne Timmermann, Inhaberin der „Lieblingsstücke“, soll zudem, vor ihrem Laden in der Oberen Straße, ab 18:30 Uhr ein Flashmob gestartet werden. Der Plan: Im Vorfeld sollen Liederzettel verteilt werden und anschließend sollen sich möglichst viele Leute am verabredeten Ort einfinden, um gemeinsam Weihnachtslieder zu singen.

Und schließlich heißt es: „Alle kleinen Eishockeyfans und Eisballerinas aufgepasst.“ Wer einmal die Tricks und Kniffe der echten Eishockeyprofis lernen oder wie eine echte Eiskunstläuferin übers Eis schweben möchte, bekommt am Freitag ebenfalls die Möglichkeit dazu. Ab 18 Uhr werden die Eishockey-Kids und die Abteilung Eiskunstlauf der „Hannover Indians“ zu Gast auf dem Weihnachtsmarkt sein.

In diesem Jahr soll ein buntes Medley aus Disneymelodien auf der Eisfläche präsentiert werden. Nach dem Showtanz der Profis dürfen sich die Kleinen selbst aufs Eis wagen. Insgesamt sollen 20 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren die Gelegenheit bekommen, eine kleine kostenlose Eishockey-Trainingsstunde der Eishockey-Kids oder einen Eistanz-Workshop der Eiskunstabteilung zu absolvieren.

Montag, 11. Dezember 2017 12:41 Uhr

Holzminden (red). Verbinden Sie Ihren Besuch unseres Weihnachtsmarktes doch mit einem gemütlichen Rundgang im Advent. Unter dem Motto „Morgen kommt der Weihnachtsmann…“ dürfen alle Gäste sich wieder auf unsere Adventliche Stadtführung in Holzminden freuen. Lassen Sie sich in einem stimmungsvollen Bummel durch die Stadt die Weihnachtsbräuche und –düfte Holzmindens näher bringen. Erfahren Sie einiges über den Weihnachtsmarkt und tauchen Sie ein in den Weihnachtszauber der „Stadt der Düfte und Aromen“.

Treffpunkt: Markt 2 Kosten: 3,- Euro /pro Person Dauer: 60 Minuten

Öffentliche Termine der Adventlichen Stadtführung (keine Anmeldung erforderlich):

15. Dezember und 22. Dezember, jeweils 18:00 Uhr

Montag, 11. Dezember 2017 12:36 Uhr

Holzminden (red). Alle kleinen Eishockeyfans und Eisballerinas aufgepasst. Wer einmal die Tricks und Kniffe der echten Eishockeyprofis lernen möchte oder wie eine echte Eiskunstläuferin übers Eis schweben möchte, bekommt am 15. Dezember auf dem Holzmindener Weihnachtsmarkt wieder die Gelegenheit dazu. Die Eishockey Kids und die Abteilung Eiskunstlauf der Hannover Indians e.V.  sind ab 18  Uhr zu Gast auf dem Holzmindener Weihnachtsmarkt. 
In diesem Jahr präsentieren sie ein buntes Medley aus Disneymelodien und Filmmusik auf der Eisfläche. Nach dem Showtanz der Profis dürfen die Kleinen sich selbst aufs Eis wagen.  Insgesamt bekommen 20 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren die Gelegenheit eine kleine kostenlose Eishockey-Trainingsstunde der Eishockeykids oder einen Eistanz-Workshop der Eiskunstabteilung zu absolvieren. 

Anmeldungen für den Workshop nimmt die Stadtmarketing Holzminden GmbH ab sofort entgegen: Tel. 05531 / 99 29 60

Montag, 11. Dezember 2017 12:25 Uhr

Holzminden (red). „Zeit für Ruhe. Zeit für Stille.“ – mit diesen Worten werden die Fünftklässler des Schulzentrums auch in diesem Jahr in der Vorweihnachtszeit eingeladen, gemeinsam Advent zu feiern. In einem stimmungsvollen Rahmen kommen die Kinder zusammen, werden angeregt, alles was sonst wichtig ist, einmal „außen vor“ zu lassen und sich nur auf diese stillen Minuten zu konzentrieren. Sie sollen sich bewusst Zeit füreinander nehmen, sich anders als sonst begegnen und gemeinsam singen und musizieren.

Die Adventskerzen werden nacheinander von den Kindern angezündet und es erklingt – nun schon schöne Tradition - das Lied „Wir sagen Euch an den lieben Advent“. Im Anschluss hören die Schülerinnen und Schüler besinnliche Texte, Geschichten oder Gedichte – vorbereitet, von den größeren Schülern der Realschule.

Zum ersten Advent gab es in diesem Jahr eine Besonderheit: Vier Sechstklässler bewiesen Mut und rappten das Wintergedicht „Der Schneemann“. Anschließend lasen die Neuntklässler die Geschichte „Der große Räuber und der kleine Hirte“ vor und zeigten parallel große Bilder dazu auf einer Leinwand. Gebannt lauschten die fünften Klassen in der abgedunkelten Schulstraße dieser so zu Herzen gehenden Weihnachtsgeschichte, die vom Schenken und Beschenkt werden erzählt. Am Ende durften sie von den gezeigten Bildern eines für ihren Klassenraum mitnehmen, damit sie sich noch lange an den kleinen freundlichen Hirten, der seine wenigen Gaben mit so vielen Menschen geteilt hat, erinnern.

Die Feier zum zweiten Advent war ebenfalls geprägt von stillen Momenten, die den Fünftklässlern neue Kraft für den in der Vorweihnachtszeit doch oft hektischen Alltag geben sollte. Zu Beginn der Feierstunde musizierten Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b und zeigten ihr Können auf den verschiedensten Instrumenten. Alle Kinder lauschten fasziniert und waren damit gut eingestimmt auf eine weihnachtliche Geschichte, die der Religionskurs des 10. Jahrgangs wunderbar erzählte. Nach so viel Zuhören und gespanntem Lauschen erklang auch am Ende dieser Feier das fröhliche „Feliz Navidad“ in der Schulstraße!

Nun freuen sich alle Schüler und Lehrer auf den dritten Advent und schließlich auf den gemeinsamen Weihnachtsgottesdienst am letzten Schultag vor den Ferien in der Michaeliskirche. 

Werbung
Blaulicht
Montag, 11. Dezember 2017 17:36 Uhr
Chlorgasalarm im Holzmindener Hallenbad
Dienstag, 05. Dezember 2017 13:11 Uhr

Höxter/Holzminden (mhn/r). Bereits am 28. November dieses Jahres wurde ein als gestohlen gemeldeter Renault Clio durch eine zivile Präventionstreife der Polizei Höxter zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls gestoppt. Im Verlauf der Kontrolle stellen die Beamten Einbruchswerkzeug und umfangreiches Diebesgut sicher. Gut eine Woche nach dem Aufgreifen der vier Personen im Alter von 21 bis 37 Jahre konnte ein Teil des Diebesguts bereits Taten zugeordnet werden. Doch zahlreiche Gegenstände wurde bisher nicht zu geordnet. Daher bittet die Polizei Höxter sich zu melden, wenn die im Anhang abgelichteten Gegenstände als Eigentum identifiziert werde können.

Fotos: Polizei

Montag, 04. Dezember 2017 21:21 Uhr

Holzminden (red). Zu einem brennenden PKW wurde die Ortsfeuerwehr Holzminden am Montagvormittag um 8:55 alarmiert. Ein Kleintransporter fing im Bereich des Armaturenbretts der Innenverkleidung Feuer. Der Brand konnte binnen kurzer Zeit mittels Wasser gelöscht werden. Um alle Glutnester abzulöschen wurde die Innenverkleidung des Armaturenbretts entfernt.

Fotos: Feuerwehr Holzminden / G. Hartmann

Montag, 04. Dezember 2017 15:53 Uhr

Holzminden (red.) In der Bahnhofstraße wurden heute gegen 15.00 Uhr die Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr zu einem Brand gerufen. Wie sich herausstellte, handelte es sich lediglich um einen qualmenden Mülleimer, vermutlich verursacht durch eine weggeworfene Zigarette. Die Feuerwehr konnte durch Fluten ein Abbrennen verhindern.

Montag, 04. Dezember 2017 12:00 Uhr

Holzminden (red). Bereits am Mittwoch, den 29. November, gelangten unbekannte Täter durch Aufhebeln eines Küchenfensters in das Wohnhaus an der Einbecker Straße. Im Haus wurden sämtliche Räume durchsucht. Mit Bargeld und Schmuck als Beute verließen die Täter über die Terrassentür das Haus. Der Tatzeitraum liegt zwischen 12.30 und 18.00 Uhr.

 
Unsere Videothek
Werbung
Politik
Montag, 04. Dezember 2017 10:19 Uhr
Stadtratssitzung am 12. Dezember
Mittwoch, 29. November 2017 12:24 Uhr

Holzminden (jp). Im Bereich der Bülte in Holzminden – Ecke „Zeppelinstraße/Frauenhoferstraße“ - soll eine neue Lidl-Filiale entstehen. Doch bevor dieses Bauprojekt im Bereich MediaMarkt und Fitnessstudio Realität werden kann, muss der Verwaltungsausschuss der Stadt Holzminden am 30. November über eine Beschlussvorlage entscheiden. Die Beschlussvorlage umfasst eine Änderung des Bebauungsplans Nr. 12a „Bülte neu“. In der 14. Änderung des genannten Bebauungsplans wurde im Jahr 2011 niedergeschrieben, dass sich im genannten Bereich nur Möbeleinrichtungshäuser niederlassen dürfen. Damit Lidl ansässig werden kann, bedarf es einer erneuten Änderung des Bebauungsplans. Bereits am 3. November wurde hinsichtlich dieser Sache die 16. Änderung niedergeschrieben.

Im Ausschuss für Bauen, Umwelt, Verkehr und Stadtentwicklung wurden nun am 28. November vorberatend über die 16. Änderung gesprochen. Trotz einer Nein-Stimme wurde sich mehrheitlich für diese Änderung ausgesprochen, doch erst in der nichtöffentlichen Sitzung am 30. November wird endgültig im Verwaltungsausschuss entschieden.

Lidl übernimmt Planungskosten

Für die Stadt Holzminden fallen durch die Planung keine Kosten an. Hierzu hatte die Lidl Vertriebs GmbH & Co. KG bereits einen städtebaulichen Vertrag mit der Stadt Holzminden geschlossen. Der Neubau dieses großflächigen Lebensmittelmarktes soll eine Fläche von ca. 1.400 m² haben.

Mittwoch, 25. Oktober 2017 05:12 Uhr

 

Holzminden (r). Nachdem alle Räte der Samtgemeinden, des Fleckens Delligsen und der Stadt Holzminden sowie der Kreistag Holzminden entschieden haben, wurde die Vereinbarung von den Hauptverwaltungsbeamten oder ihren Vertretern unterzeichnet.

Zum dritten Mal konnten sich alle Gremien darauf verständigen, Mittel zur Zukunftssicherung der Gemeinden im Landkreis Holzminden zu bewilligen. Ca. 800.000 € jährlich stehen für Zukunftsprojekte im Landkreis Holzminden zur Verfügung. 400.000 € werden durch den Landkreis zur Verfügung gestellt. Die anderen Partner stellen anteilig weitere 400.000 € bereit.

Ziel des Weserberglandplans für den Landkreis Holzminden ist es u.a. die Verbesserung von Bildungschancen aktiv und umfassend zu fördern. Auch die Nutzung erneuerbarer Energien und nachwachsender Rohstoffe sowie Investitionen im Bereich Energieeinsparung und Klimaschutz im Landkreis Holzminden sollen aktiv und umfassend gefördert und verbessert werden. Der Landkreis soll als attraktiver Wirtschaftsstandort ausgebaut und der Tourismus im Landkreis Holzminden gefördert werden. Die Innenentwicklung soll nachhaltig gestärkt und die interkommunale Zusammenarbeit weiter gefördert werden.

Neu in dieser Periode ist die Besetzung der Lenkungsgruppe Weserberglandplan, die über die Vergabe der Mittel entscheidet. Landrätin Angela Schürzeberg ist Vorsitzende des Gremiums. Daneben sind alle sechs Hauptverwaltungsbeamten im Gremium. Und der Kreistag hat Abgeordnete aus den sechs Fraktionen im Kreistag benannt.

Zwischenzeitlich hat die erste Sitzung des neuen Gremiums stattgefunden, in der über die Fortführung vorhandener Projekte entschieden wurde.

Foto: Landkreis

Werbung
Wirtschaft
Montag, 11. Dezember 2017 12:48 Uhr
Und als was arbeitest du morgen? Unsere regionale Jobbörse zeigt es dir
Samstag, 09. Dezember 2017 11:19 Uhr

Holzminden (red). Du hast eine flotte Schreibe und fotografierst gerne? Du bist dynamisch und flexibel? Die Online-Zeitung Holzminden-News sucht für den Raum Holzminden und Umgebung freie Mitarbeiter, die über das lokale Geschehen berichten möchten. Interessierte sollten mobil sein, über eine Digitalkamera verfügen und bereit sein, bei Bedarf im Einsatz zu sein. Wer Interesse hat, meldet sich ausschließlich per E-Mail bei Julien Heinrich unter heinrich@meine-onlinezeitung.de

Samstag, 09. Dezember 2017 11:12 Uhr

Holzminden (red). Der Unternehmensverbund Weserpulsar e.V. freut sich über eine Spende in Höhe von 750 Euro der Braunschweigischen Sparkassenstiftung aus der Lotterie „Sparen und Gewinnen“. Die Spende wurde im Rahmen des zum Jahresabschluss stattfindenden „Kaminabends“ des Weserpulsar e.V. von Oliver Fuchs, Bereichsleiter der Privat- und Geschäftskunden Süd/West übergeben.

Der Unternehmensverbund hat sich zum Ziel gesetzt, die Innovationskraft der Weserregion zu stärken, die Netzwerkbildung zur Bündelung und Nutzung regionaler Wirtschaftskraft sowie die Etablierung der Region Weserbergland als zukunftsorientierten Standort zu unterstützen. Ein gemeinsames Ziel mit der Wirtschaftsinitiative im Kreis Höxter e. V. WIH ist die Unterstützung von Innovationen in Handwerk, Industrie und Dienstleistungen. Der Verbund ist getragen von der gemeinsamen Überzeugung, dass zukunftsfähiges Wirtschaften länderübergreifendes Entwickeln, Denken und Handeln bedarf.
Weserpulsar e.V. organisiert für Mitglieder und Gäste Unternehmensbesuche zum gegenseitigen Kennenlernen, Netzwerktreffen zu Themen wie Fachkräftesicherung und diverse Arbeitskreise, um die Unternehmen der Region stärker miteinander zu vernetzen. Bei den wechselnden Örtlichkeiten bedeutet es eine große Arbeitserleichterung, dass der Verein nun frei über einen Overhead-Projektor verfügen kann und somit flexibler ist. Auch bei dem von der Wirtschaftsinitiative im Kreis Höxter und Weserpulsar e.V. ins Leben gerufene Innovationsnetzwerk und den damit verbundenen Projektgruppentreffen und Veranstaltungen kommt das Gerät zum Einsatz. Der Verein Weserpulsar dankt der Braunschweigischen Sparkassenstiftung herzlich für diese großzügige Unterstützung.

Foto: Wirtschaftsverein Weserpulsar

Werbung
Sport
Freitag, 08. Dezember 2017 05:24 Uhr
Perfekt: SV06 Holzminden bekommt einen Kunstrasenplatz
Freitag, 24. November 2017 14:05 Uhr

Holzminden (red). Im kommenden Jahr findet vom 21. Januar bis 23. Februar wieder ein Sportfischer-Lehrgang im Kulturzentrum an der Stadthalle Holzminden statt. Lerninhalt stellt unter anderem Gewässerkunde, Fisch und Gesetzeskunde dar. Alle Interessierten sind eingeladen, sich am 21. Januar ab 18.00 Uhr im Kulturzentrum einzufinden und sich offiziell für den Lehrgang anzumelden. In der ersten Sitzung werden die Ziele des Lehrgangs erläutert. Insgesamt umfasst der Lehrgang 14 Abendveranstaltungen. Am letzten Lehrgangstag, 23. Februar wird eine Sportfischer-Prüfung abgelegt. Weitere Informationen liegen im Angel- und Zoocenter Dörr sowie im Freizeitshop Günther in Holzminden bereit.

Foto: red

Samstag, 04. November 2017 07:35 Uhr

Holzminden (red). „Unsere Kernaufgabe ist es, den Sport nach vorne zu bringen. Als Kooperationspartner der Stadt Holzminden haben wir deshalb einen aufschlussreichen Bericht erarbeitet, der eine solide Basis für die zukünftige Sportentwicklung liefert“. Bernd Wiesendorf, Vorsitzender des Kreissportbundes Holzminden, überreichte die umfangreiche Dokumentation nun an Holzmindens Bürgermeister Jürgen Daul mit den Worten: „Jetzt ist die Politik gefragt!“

In dem Gespräch in der Geschäftsstelle des Kreissportbundes im Sportpark Liebigstraße brachte Wiesendorf zum Ausdruck, womit sich die Sportstättenentwicklungsplanung grundsätzlich beschäftigt: „Welche Sportanlagen und Sportgelegenheiten sind in welcher Anzahl, in welcher sportfunktionellen und baulichen Ausgestaltung, mit welcher Ausstattung und an welchen Standorten für die Sport treibende Bevölkerung heute und in Zukunft vorzuhalten?“ Antworten auf diese Fragen zu finden, war die Aufgabe von KSB-Sportreferent Benjamin Bayoud, der die Ergebnisse auch dem Ausschuss für Schule, Sport und Freizeit im Holzmindener Rathaus vorgestellt hat.

Der enorme Aufwand war nur möglich, weil der Kreissportbund wie zahlreiche Vereine von der großen Gala profitiert hat, auf der Dieter Krösche im Mai 2016 Spendengelder für die heimischen Sportvereine eingesammelt hat. Dieser zeigte sich sehr zufrieden: „Ich freue mich sehr, dass die Mittel vom Kreissportbund so sinnvoll eingesetzt worden sind und die politischen Entscheider jetzt eine fundierte Grundlage haben für die Diskussion, wie es mit dem Sport in Holzminden weitergehen soll.“ 

Bürgermeister Daul zeigte sich vor allem beeindruckt von der enormen Resonanz, auf die die Befragung aller Sportvereine getroffen ist. „Wenn bei den Vereinen mit mehr als 400 Mitgliedern 100 Prozent mitmachen und insgesamt eine Quote von 78 Prozent aller Sporttreibenden erreicht wird, ist das ein außergewöhnliches Ergebnis. Es zeigt einmal mehr, wie richtig die Entscheidung für die Kooperation mit dem Kreissportbund war, der einfach näher dran ist am Sport als eine Verwaltung.“ 

Jetzt gelte es, die richtigen Schlüsse aus der detaillierten Dokumentation zu ziehen. 42 Sportvereine mit einer Gesamtmitgliederzahl von 6378 im Stadtgebiet von Holzminden sollten wissen, woran sie sind. „Die Politik muss sich auf einen Weg einigen, wie die Interessen der sporttreibenden Menschen in Zukunft vernünftig berücksichtigt werden können.“

Foto: KSB Holzminden

Werbung
Panorama
Sonntag, 10. Dezember 2017 06:30 Uhr
Drei 9-Jährige aus Höxter siegen bei „1,2 oder 3“ im TV und spenden Gewinn
Montag, 04. Dezember 2017 17:03 Uhr

Ostwestfalen-Lippe (as). Das Schicksal des 20-jährigen Christian aus Horn- Bad Meinberg rührt eine ganze Region. Vor einigen Wochen bekam der angehende Produktionsingenieur aus Horn- Bad Meinberg die schockierende Diagnose: akute Leukämie. Christian studierte bis zum Zeitpunkt der Diagnose an der Hochschule Ostwestfalen- Lippe Produktionstechnik. In seinem DKMS- Registrierungsaufruf beschreibt Christian, wie tief ihn die Diagnose traf. „Nach der Diagnose war ich fassungslos. Ich habe mich schutzlos und ausgeliefert gefühlt, als würde ich jegliche Kontrolle über mein Leben verlieren.“ Auch für seine Familie und Freunde war es ein harter Schlag.

Doch Christian will kämpfen. Durch seinen Registrierungsaufruf der DKMS möchte er alle Bürgerinnen und Bürger darum bitten, sich bei der DKMS zu registrieren. Denn nur eine Stammzellenspende ermöglicht ihm eine Heilung, die er sehnlichst herbeiwünscht. Christian spricht im Aufruf über seine Zukunftswünsche, die er nach der Genesung verwirklichen möchte. „Dann würde ich mein Studium beenden, um danach meinen Traum, als KFZ- Sachverständiger tätig zu werden und gemeinsam mit meinem Vater eine KFZ- Prüfstelle zu errichten erfüllen. Auch ich möchte später eine Familie gründen, denn das gehört für mich zum glücklich sein einfach dazu.“ 

Die Registrierung als Stammzellspender unter www.dkms.de/christian_1711  dauert keine 5 Minuten, ermöglicht Christian jedoch die Hoffnung auf ein Leben.

Foto: Privat

Donnerstag, 28. September 2017 14:43 Uhr

Niedersachsen (red). Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe hat am Nachmittag eine Warnung vor vergifteten Nahrungsmitteln ausgesprochen. Im Zusammenhang mit einer bundesweiten Erpressung hat ein unbekannter Täter gedroht, bei Nichterfüllungseiner Forderung in Lebensmittel – und Drogeriemärkten im In- und Ausland nicht näher bekannte Produkte zu deponieren, die mit einer unter Umständen tödlich wirkenden, giftigen Substanz in flüssiger oder fester Form kontaminiert sind.

Die Behörden nehmen diese Drohung sehr ernst zumal der Täter bereits vergangene Woche in Friedrichshafener Einkaufsmärkten mehrere vergiftete Lebensmittelprodukte in Gläschen platziert hatte, wo sie aber nach einem Hinweis gefunden wurden. Verbraucher werden aufgefordert, künftig auf Beschädigungen der Produktverpackungen oder das Fehlen des Unterdrucks zu achten, um künftige Manipulationen auszuschließen. Die Warnung gilt bundesweit. Als Handlungsempfehlung bittet das Bundesamt, beim Einkauf verdächtige Produkte dem Verkaufspersonal zu melden.

Mittwoch, 13. September 2017 15:12 Uhr

Hofgeismar (red). Zum Saisonabschluss im Herbst findet an diesem Sonntag, 17. September, der 9. Sababurger Tierparklauf statt. Im wunderschönen Tierpark und im angrenzenden Reinhardswald werden wieder die bewährten Strecken eingemessen. Begeisterte Zuschauer an der Strecke und die unvergleichliche Natur begleiten die Teilnehmer auf der sorgfältig ausgewählten Laufstrecke. Als letzter Lauf zum Reinhardswald Lauf- und Walkingcup 2017 kann man hier noch fehlende Punkte erlaufen. Die Laufstrecken innerhalb des Tierparks führen über befestigte Parkwege. Der Lauf ist beim HLV angemeldet und wird als Volkslauf gewertet. Gewertet wird in elf Altersklassen.

Halbmarathon: Für die Halbmarathondistanz folgen die Läufer dem ersten Teil der Tierparkrunde, bevor sie das Gelände verlassen. Über die befestigten Wirtschaftswege durch den Reinhardswald erreichen die Läufer dann wieder die Zielgerade im Tierpark. Die Teilnahme ist ab Jahrgang 2001 und älter möglich. 10 km-Strecke: Der Lauf über die 10 km-Distanz folgt zweimal der 5-km-Rundstrecke. Die Teilnahme ist ab Jahrgang 2005 und älter möglich. 5 km-Strecke und 5 km-Walking: Die Rundstrecke folgt der historischen Außenmauer innerhalb des Tierparks und gibt einen guten Überblick über die Gesamtdimension des Parks. Die Teilnahme ist ab Jahrgang 2007 und älter möglich. Schüler 1.000 m und Bambini 500 m: Die Schüler und die Bambini laufen auf einer zentralen Kurzstrecke im Blickfeld der Zuschauer. Wenn erforderlich, dürfen die Kinder von einem Erwachsenen begleitet werden. Kinder ab Jahrgang 2010 und jünger werden als Bambini gewertet. Startzeiten: Halbmarathon 9 Uhr, Bambini 500 m 9:10 Uhr, Schüler 1.000 m 9:30 Uhr, 10 km-Strecke 10 Uhr, 5 km-Strecke 10 Uhr, 5 km-Walking 10:15 Uhr. Verbindliche Anmeldung bis 20 Minuten vor Startzeit des jeweiligen Laufes. Änderung der Startzeiten vorbehalten.

Startgeld: Das Startgeld beträgt für Einzelläufer 15 Euro. Kinder und Jugendliche bis einschließlich Jahrgang 1998 starten für zwei Euro. Das Startgeld zahlen die Läufer direkt im Tierpark bis spätestens 20 Minuten vor Beginn des jeweiligen Laufes. Im Startgeld ist der Tageseintritt, Einlass bis 10:30 Uhr, auch für Familienmitglieder bereits enthalten. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde. Die Sieger der jeweiligen Altersklassen erhalten eine Medaille, die Gesamtsieger einen Pokal. Urkunden und Ergebnislisten können auch über www.tierparklauf.de ausgedruckt werden. Anmeldungen: Eine Anmeldung ist online über www.tierparklauf.de möglich. Weiterhin ist eine Anmeldung am Lauftag bis spätestens 20 Minuten vor Startzeit des jeweiligen Laufes möglich. Eine spätere Anmeldung ist ausgeschlossen. Veranstalter ist der Landkreis Kassel, Eigenbetrieb Jugend-und Freizeiteinrichtungen, mit Unterstützung der LG Reinhardswald, der LAG Wesertal und des Lauftreffs Hofgeismar. Sanitäre Einrichtungen: Toiletten sind vorhanden. Duschmöglichkeiten werden angeboten. Die medizinische Betreuung übernimmt das DRK Deutsches Rotes Kreuz Oberweser/Wahlsburg.

Ein neues Zuhause für die Uhus: Uhus sind die größten einheimischen Eulen Deutschlands. Diese beeindruckenden Greifvögel sind die Jäger der Nacht, können aber am Tag genauso gut sehen wie in der Nacht. Für die Uhus soll eine neue Voliere gebaut werden, die größer ist als die alte und den Uhus mehr Flugmöglichkeiten bietet. Natürlich werden auch Versteckmöglichkeiten angeboten, da diese Vögel stundenlang beinahe bewegungslos im Baum sitzen. Genau dafür hat der Uhu auch das bräunlich gefleckte Gefieder – es ist sein Tarnumhang. Zur weiteren Verbesserung der Haltungsbedingungen wird eine neue Uhuvoliere gebaut werden. Ein großer Teil der Startgelder fließt direkt in den Neubau der Uhuvoliere.

Donnerstag, 27. Juli 2017 16:36 Uhr

Kreis Holzminden (red). Als Naturereignis kann Wasser eine gar zerstörerische Kraft haben, viele Kreis Holzmindener haben das dieser Tage mit Schäden an ihrem persönlichen Hab und Gut wieder einmal leidvoll erfahren müssen. Für viele ist es ein Albtraum, wenn plötzlich Kellergeschosse geflutet und darin befindliche Gegenstände wie Geräte und Mobiliar beschädigt oder gar zerstört werden. Doch wer kommt normalerweise für diese Schäden auf?

Führt eine Überschwemmung beispielsweise infolge von starkem Regen dazu, dass ein Keller voller Wasser läuft, zahlen in der Regel weder eine Wohngebäude- noch eine Hausratversicherung für diesen Wasserschaden. Denn meist decken diese Versicherungen nur Schäden ab, die etwa durch eigene Leitungen im Gebäude oder durch Abwasser entstehen, das aus dem Gebäude fließt. Für solch einen extremen Schadenfall wie bei Hochwasserereignissen ist eine spezielle Zusatzversicherung notwendig, die Elementarschadenversicherung. Sie übernimmt in der Regel zum Beispiel nach einer Überschwemmung oder Starkregen die Reparaturkosten im und am Haus, zahlt die Sanierung des Gebäudes oder erstattet den Wiederbeschaffungswert für zerstörtes Hab und Gut.

Mit versichert sind in der Elementarschadenversicherung, die ausschließlich als Zusatzbaustein zu einer Gebäude- oder Hausratversicherung angeboten wird, Ereignisse wie beispielsweise Überschwemmung, Erdrutsch oder auch Rückstau. Versicherte sollten den entstandenen Schaden schnell ihrer Versicherung melden und Fristen beachten, auch sollte jeder so gut wie möglich die Schäden mit Fotos oder anderweitigen Protokollen dokumentieren. Ob die Versicherung zahlt oder nicht, hängt aber noch von vielen Faktoren ab, wie etwa die genauen Umstände, die Schadenursache und auch, wie der eigene Versicherungsvertrag einmal abgeschlossen wurde.

Foto: red

Werbung
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.