Werbung
Samstag, 15. Juli 2017 17:03 Uhr

Sportjugend bietet Fortbildung an: „Mach mit beim Sommerbiathlon!“

Höchste Konzentration ist beim Schießen mit dem Lichtpunktgerät erforderlich, sonst geht es in die Strafrunde, die wertvolle Sekunden beim Sommerbiathlon kostet. Im Liebigstadion wird am 12. August ein Lehrgang der Sportjugend angeboten.

Holzmindn (red). Am Sonnabend, 12. August, kommt es im Sportpark Liebigstadion zu einer Premiere, wenn die Sportjugend im Kreissportbund Holzminden zum Sommerbiathlon bittet. Zum ersten Mal wird in der Kreisstadt eine Fortbildung in der neuen Trendsportart angeboten, Interessierte sollten sich aber beeilen, der Anmeldeschluss rückt näher.

„Sommerbiathlon ist eine Kombination aus Laufen und Schießen“, erläutert Sportjugend-Vorsitzende Irmgard Schrader. „Beim Laufen sind Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer gefordert. Beim Schießen kommt es auf Konzentration und Selbstdisziplin an.“ Dabei wird ähnlich verfahren wie beim winterlichen Biathlon auf Skiern: Die Laufstrecken werden durch Schießeinheiten unterbrochen. „Eine spannende Kombination, die voll im Trend liegt“, so Schrader, die eine rege Beteiligung an dieser Fortbildung erwartet.

Bei der Einweisung in den Sommerbiathlon werden Regeln, Sicherheitsbestimmungen und Strafrunden ebenso erläutert wie der Liegendanschlag und der Umgang mit dem Lichtpunktgewehr. Aber es wird auch die wichtige und vor allem richtige Atemtechnik beim Schießen vermittelt. Beim Lehrgang kommen Lichtpunktanlagen zum Einsatz, die mit einem Lichtstrahl ein Ziel anvisieren und treffen. „Ein Lichtpunktgerät ist nicht den Waffen zuzurechnen und kann somit von allen Altersstufen benutzt werden“, räumt Schrader eventuelle Bedenken zur Seite.

Beim Laufen gehören Erklärung der Laufeinheiten, Maximalpulsmessung, Lauf-ABC, Stabilisationstraining und kleine Laufspiele zu den Inhalten. Die Teilnehmer lernen den Target-Sprint – die neue moderne Form des Sommerbiathlons – kennen. „Ein kleiner Wettkampf mit Strafrunden rundet den Lehrgang ab“, so Schrader, „schließlich soll auch der Spaß nicht zu kurz kommen.“ Der Lehrgang richtet sich an alle, die im Sportverein als Übungsleiter, Helfer oder in der Kinder- und Jugendarbeit als Jugendleiter ehrenamtlich tätig sind. Insbesondere sind Interessierte aus den Schützenvereinen angesprochen, die Jugendgruppen betreuen oder aufbauen möchten.

„Sportkleidung für drinnen und draußen ist mitzubringen“, erinnert Irmgard Schrader die Teilnehmer, denen sie zwei erstklassige Referenten bieten kann: Helmut Loges, Trainer vom Landeskader Niedersachsen, kümmert sich um das Thema Schießen und Jan Kaschura von den RunArtists Holzminden verrät seine besten Tipps für erfolgreiches Laufen. Die Fortbildung findet am Sonnabend, 12. August 2017, von 9 bis 17 Uhr im Sportpark Liebigstadion in Holzminden statt. Der Lehrgang wird zur Übungsleiter-C-Lizenz- und zur Juleica-Verlängerung anerkannt. Anmeldeschluss ist Montag, der 24. Juli 2017. Informationen gibt es beim Kreissportbund Holzminden, telefonisch unter der Rufnummer 0 55 31 / 31 99 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Foto: Kreissportbund Holzminden

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.