Werbung
Mittwoch, 27. Dezember 2017 11:40 Uhr

„White Madness“ – Absoluter Wahnsinn zu Weihnachten! [mit Bildergalerie]

Holzminden (mk). Der „Wahnsinn“ hat wieder einmal Einzug in die Holzmindener Stadthalle gefunden. Das durch die EVIME GbR organisierte Event der Spitzenklasse mit dem Namen „White Madness“ zog wieder Massen an Menschen an und begeisterte das Publikum mit einer tollen Lichtshow, bester Musik und ausgezeichneter Stimmung. Als besonderes Weihnachtsgeschenk hatten die Veranstalter in diesem Jahr den internationalen DJ „Le Shuuk“ in die Stadt der Aromen und Düfte eingeladen und der populäre DJ, der mit bürgerlichem Namen Chris Stritzel heißt und aus Stuttgart kommt, verzückte die Besucherinnen und Besucher an diesem Abend mit hervorragenden Weihnachtsbeat.
„Le Shuuk“ arbeitete bereits als Produzent mit bekannten DJ-Größen, wie Dimitri Vegas & Like Mike sowie David Guetta, zusammen. Der glorreiche zweite Platz in den Beatport-Charts für seinen Zatox-Remix seiner „Infinity“-Version beweist seine erfolgreiche Arbeit. Außerdem verbreitet „Le Shuuk“ in schöner Regelmäßigkeit einen Podcast unter dem Namen „Loud & Proud“, der an dieser Stelle nur weiter zu empfehlen ist.

Dem Beat folgen und eine ultimative Party der Sinne erleben!
Einen weiteren Top-Act boten die beiden populären Lokalgrößen „White Brothers“, die dem brodelnden Dancefloor gleich zu Beginn der ultimativen Party gehörig einheizten. „Wir machen Holzminden laut“, versprachen die beiden Profis und hielten ihr Versprechen prompt ein. Die DJs haben bereits Erfahrungen mit bekannten Stars, wie Finger & Kadel oder Darius & Finlay machen dürfen. An diesem ersten Weihnachtsabend 2017 ließ es sich auch „BJRN“, alias Björn Jerusalem, der „Macher“ dieses spektakulären Events, nicht nehmen, selber aufzulegen und das Publikum zu verwöhnen. Für ihn war es in Holzminden ein spezielles Heimspiel. Aber auch sonst fühlt Björn Jerusalem sich auf der Bühne ausgesprochen wohl und das bereits seit 2011. Gemeinsam mit dem Sänger Michael Wollitz gestaltete er äußerst erfolgreich das Projekt „E-Partment“, was die Kooperation mit den ganz großen Stars der Szene hervorrief. Bei dieser „White Madness“-Party boten sie ihrem total verzückten Publikum die ganz große Show und ließen absolut keine Erwartungen, die sie so verheißungsvoll ankündigten, offen.


In die Welt von „White Madness“ eintauchen und mit dem Licht eins werden.
Die Mainstage beherrschte das „White Madness - Blacklight Festival“ hauptsächlich an diesem ersten Weihnachtsfeiertag. Jedoch fanden auch die anderen Nebenschauplätze genügend Beachtung. Denn neben dem Mainstage gab es noch eine Techhouse-Stage - „The Unkown Dark Room“. Hier fanden sich die erklärten Lokalmatadore „DJ OTTEK“ und die „Goodfaders“ wieder, ebenso die ultimative Housebootlegende „Dj ASH“ ein, um ganz im Sinne von „Le Shuuk“ das erklärte Motto „RISE OF THE UNICORN“ zu zelebrieren. Zu all dem hatten die äußerst professionellen Ausrichter des Events der „White Madness“ noch etwas Sensationelles anzubieten: Schwarzlicht in der gesamten Stadthalle! So lautete der ultimative Dresscode an diesem Abend: „White please!“ Weit über tausend frenetisch ausgelassen Feiernde machten Holzminden laut, ganz nach dem Motto des Abends und erlebten eine ultimative Party zu Weihnachten!

Fotos: Melanie Klemm

 

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.