Werbung
Freitag, 12. Januar 2018 16:09 Uhr

Freundliche Übernahme am Lüchtinger Weg – Thomas Heine reicht das Steuerrad an die neuen Gesellschafter-Geschäftsführer weiter

Holzminden (red). Seit mehr als 25 Jahren besteht die Firma Heine GmbH in Holzminden, 15 Jahre nunmehr im Lüchtinger Weg. Firmengründer und bisheriger Alleingesellschafter Thomas Heine verkauft mit dem 8. Januar 2018 sein Unternehmen an die neuen geschäftsführenden Gesellschafter Jens-Uwe Müller und Jens-Peter Christipoh aus Holzminden, reicht das Steuerrad weiter und sichert somit den lokalen Standort des Unternehmens. Letzteres war einer der Herzenswünsche der scheidenden Geschäftsführung.

Vor fast genau 27 Jahren übernahm Thomas Heine den Betrieb seines Vaters Bernhard Heine und beschäftigte zunächst fünf Mitarbeiter. Das kleine Unternehmen beinhaltete einen Baustoff- und Einzelhandel, ein Fuhrunternehmen, betrieb einen Containerdienst, sowie den Verkauf von Heizöl.

Im Jahr 1998 erfolgte der Einstieg in den Bereich Abbruch- und Erdarbeiten und in die Brech- und Siebtechnik, welche heute einen großen Teil der Gesellschaft darstellt. Hier erkannte der scheidende, alleinige Gesellschafter und Geschäftsführer zunächst einen regionalen Nischenmarkt. Bis zu diesem Zeitpunkt konnte im hiesigen Raum niemand Bauschutt in angemessener Zeit und in vernünftiger Qualität recyceln. Dies wurde von der Firma Heine in einer Weise aufgenommen, dass man eigene Brech- und Siebanlagen konfigurierte und zunächst mit einer Kolonne in diese Branche aufbrach. Kurze Zeit später war das Unternehmen bereits so erfolgreich, dass der Umzug in den Lüchtringer Weg erfolgte. In diesem Zuge wurde dort auch der erste regionale Recyclingplatz errichtet. Die Einrichtung eines Mietparks für Baumaschinen, zur privaten oder gewerblichen Nutzung rundete das Angebot der Firma Heine ab.

Die letzten fünf Jahre waren vorrangig durch die Entwicklung innovativer Abbruch- und Rückbautechniken gekennzeichnet. Hierzu wurden Abbruchbagger bis zu Gewichten von 40 Tonnen angeschafft, die in der Lage sind, Gebäude bis zu einer Höhe von 25 Metern kontrolliert zurückzubauen. Dabei können Eisenträger mit diversen Anbaugeräten bis 30 cm geschnitten werden, sowie Beton bis zu einer Stärke von 80 cm. Die heir anfallenden Reststoffe werden zu 9ß Prozent auf dem firmeneigenen Recyclingplatz aufbereitet. In 2017 wurden mit diesen techniken beispielsweise mehrere Mehrfamilienhäuser in der Lütmaser Straße in Höxter, sowie die Geschäftshäuser am Marktplatz in Höxter zurückgebaut.

Herr Heine berichtet, dass die ersten Gedanken über einen Verkauf seines Unternehmens bereits vor gut drei Jahren entstanden waren. Es gab einige Interessenten, bei denen die Fortführung des Unternehmens am Standort Holzminden jedoch nicht gesichert war. Die Erhaltung des Standorts und die Fortführung seines Lebenswerks, bei dem er stets von seiner Ehefrau Silke unterstützt wurde, waren neben der Weiterbeschäftigung der kompletten Belegschaft die ausschlaggebenden Punkte, Verhandlungen mit den neuen geschäftsführenden GesellschafternJens-Uwe Müller und Jens-Peter Christoph aufzunehmen. Beide leiten seit 14 Jahren erfolgreich die Geschäfte des Bauunternehmens Jens Müller GmbH. Dieses ist schwerpunktmäßig im Straßen-, Kanal- und Erdbau tätig und betreibt darüber hinaus seit 2012 zwei eigene Bodendeponien, sowie einen Recyclingpark. Mit den beiden neuen Herren an der Spitze verbindet Thomas Heine eine lange freundschaftliche Geschäftsverbindung und vor allem das Vertrauen, dass das Unternehmen in seinem Sinne weitergeführt wird. Am vergangenen Montag, den 8. Januar 2018 wurde dies mit der Unterzeichnung der Kaufverträge dokumentiert. Die Herren Müller und Christoph freuen sich auf die Zukunft mit insgesamt 46 Mitarbeitern in zwei weiterhin eigenständigen Gesellschaften. Erste Synergieeffekte wurden in der ersten gemeinsamen Woche bereits sichtbar, die komplette Mannschaft, sowie die neue Geschäftsführung sind hoch motiviert, die nächsten Aufgaben erfolgreich anzupacken. Auch Thomas Heine ist weiterhin im Unternehmen als Berater beschäftigt.

Die neue Führung der Heine GmbH berichtet, dass die nunmehr entstandene Firmengruppe ein geballtes Leistungs- und Angebotsspektrum abdeckt. Dies gilt gleichermaßen für den privaten Kunden, für den gewerblichen Großkunden, sowie auch für öffentliche Auftraggeber. Angeboten werden im einzelnen Pflaster- und Asphaltarbeiten, Erd-, Kanal- und Abbrucharbeiten, Aushub von Baugruben, Herstellung von Hausanschlüssen, Kellerabdichtungen, Containerdienst, Lieferungen von Heizöl, Entsorgung von Boden, Bauschutt und anderen Abfällen, die Lieferung von Schuttgütern, sowie von Kies, Schotter, Mutterboden, Splitt und vieles mehr. Die Vermietung von Baumaschinen, sowie Kompaktbaggern von 1-4 Tonnen Einsatzgewicht, Radladern von 0,2-0,8 m³ Ladevolumen, Rüttelplatten diverser Größen, sowie mehrere Anhänger.

Mit diesem Leistungsspektrum sind sie in der Lage, ihren Kunden ein rundes Paket anzubieten, welches sich durch fach- und termingerechte Arbeit auszeichnet. Hierbei erwähnt die neue Geschäftsführung auch die langjährige, enge Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen, durch die sie in der Lage sind, das Leistungspektrum noch zu erweitern. Der Fuhrpark der Gruppe besteht aus 13 LKW´s und Tiefladerzügen bis 66 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht, 10 Kompaktbaggern von 1-6 Tonnen Einsatzgewicht, 9 Kettenbaggern von 8-40 Tonnen Einsatzgewicht, 2 Mobilbaggern mit einem Einsatzgewicht von 16-18 Tonnen, 15 Radladern bis zu 24 Tonnen und diverse zusätzliche Geräte, wie zum Beispiel verdichtungswalzen, 1 Planierraupe und eine Vielzahl von Anbaugeräten. Dazu kommen noch 4 mobile Brechanlagen, 5 mobile Siebanlagen und circa 120 Container verschiedener Größen für die Sparte Containerdienst.

Einhellige Meinung aller beteiligten ist, dass die Unternehmensgruppe in dieser Form für die nächsten Jahre bestens aufgestellt ist.

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.