Werbung
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Werbung
Region Aktiv
Montag, 24. Juli 2017 12:54 Uhr
Roxy-Kino: Das neue Kinoprogramm ab dem 27. Juli
Sonntag, 23. Juli 2017 08:39 Uhr

Holzminden (my). Über 30.000 Fans folgen ihm auf Facebook, seine Videos werden bis zu einer Million Mal angesehen und vielfach geteilt. Isa Ulubaev aus Holzminden will seine Follower zu einem besseren Leben inspirieren. Auf seinem Videoblog „Master Your Mind“ spricht er nicht nur über Liebe und Freundschaft, sondern auch über Psychologie und Selbsthilfe. Denn er weiß, wovon er spricht: Er hat selbst den Kampf gegen Drogen und Kriminalität gewonnen und will nun anderen Menschen Mut machen. Unsere freie Autorin Melike Yasaroglu hat sich mit ihm getroffen – und ist jetzt ein Fan.

Nichts hat er in seiner Jugend ausgelassen: Bewaffneter Raubüberfall, Dealen, Diebstahl, Körperverletzung. Dazu einen Cocktail aus diversen Drogen und Alkohol; Isa nahm Ecstasy, Speed und kiffte. Seine Freizeit verbrachte er mit den falschen Freunden. Heute weiß Isa, dass er damals aggressiv und auch depressiv war, sein Leben erschien ihm wert- und sinnlos. Doch er hatte Glück, als er nach einem bewaffneten Raubüberfall mit einer Bewährungsstrafe glimpflich davonkam. Und diese öffnete ihm die Augen; es machte „Klick“.

„Ich habe tiefe Reue gespürt und alles hinterfragt“, erzählt er mir von diesem einschneidenden Erlebnis. Isa hatte einen Zusammenbruch und weinte wie noch nie zuvor in seinem Leben. Damals war er 19 und fand endlich die Kraft, sein Leben radikal zu verändern. Er ließ von Drogen und Alkohol ab und ersetzte sie durch Sport, nun hieß seine neue Droge Kickboxen. Als er auch falsche Freunde aussortierte und anfing, sich auf die Schule zu konzentrieren, wurde daraus ein Abschluss an der Fachoberschule mit der Endnote 2,5. „Seitdem weiß ich, dass es jeder schaffen kann, wenn er nur will“, sagt er, „denn wir alle haben die Kraft, uns zu verändern.“

Mir vorzustellen, dass er mal ein „böser Junge“ war, fällt mir ehrlich schwer. Er wirkt so gelassen, ausgeglichen, selbstzufrieden auf mich, gepaart mit einer unbändigen Energie und Lebensfreude. Isa hat ein ansteckendes, strahlendes Lächeln und funkelnd blaue Augen. Lässig sitzt er in Jogginghose vor mir, trinkt Kaffee und erzählt völlig entspannt aus seinem Leben. Mittlerweile studiert er an der HAWK in Holzminden Immobilienwirtschaft, fährt nebenbei Taxi und engagiert sich an der Kreisvolkshochschule, wo er Flüchtlingen Deutschkurse gibt. Und die Droge des 27-Jährigen ist noch immer Kickboxen. Seine Energie gibt er seit einem halben Jahr an andere weiter – in seinem Videoblog „Master Your Mind“.

Er hebt sich weit von vielen anderen, oftmals überzogenen YouTubern und Bloggern ab. Bei Isa geht es um Eifersucht, Hass, Liebe, Beziehungen und Freundschaften, aber auch um die Psyche des Menschen; um Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl, den Umgang mit Niederlagen. Er unterlegt seine Meinungen mit wissenschaftlichen Studien und erklärt neurologische Prozesse. So will er seine tausenden Follower motivieren, stets an sich zu arbeiten und besser zu werden. „Wir alle sind doch in einem ständigen Krieg mit uns selbst“, meint Isa, „daraus sollten aber Mitgefühl und Verständnis werden, für uns selbst und unsere Gefühle“.

Vor rund einem Monat wurde ein Video über eine Million Mal gesehen – seitdem schießen die Follower-Zahlen durch die Decke. Noch verdient Isa mit seinem Blog kein Geld und das scheint auch nicht sein primäres Ziel zu sein. „Ich möchte Menschen helfen“, ist seine simple Antwort auf meine Frage. Bereits Tage vorher überlegt er sich, um welches Thema es in seinem nächsten Video gehen soll. Dafür liest Isa „wie ein Verrückter“; er verschlingt Bücher, die ihm erklären, warum wir Menschen funktionieren, wie wir es eben tun – um sein Wissen an seine Fans weiterzugeben. Dabei bekommt er Hilfe von seiner jüngeren Schwester Milana, die ihn beispielsweise beim Verwalten seiner Kanäle unterstützt.

„Du hast mir grade meine Augen geöffnet“ oder „Danke! Du bist ein toller Mensch!“ – so lauten die Reaktionen auf seine Videos. Isa sitzt oft stundenlang am Rechner und beantwortet Nachrichten seiner Fans. Viele von ihnen haben Beziehungsprobleme oder wissen keinen Ausweg, leiden unter Depressionen und Selbstmordgedanken. Er nimmt jede einzelne Nachricht ernst und ist sich seiner großen Verantwortung bewusst. „Das ist mental auch schon sehr anstrengend“, gibt er zu. Ruhe und Kraft für diese Aufgabe findet er im Kickboxen, im Meditieren oder wenn er lange, intensive Gespräche mit seinen Freunden führt.

Aus einem Kaffee mit Isa werden vier Stunden. Wir sprechen über Gott und die Welt; über unsere Beziehungen, Familien, Schicksalsschläge. Zum Abschied umarmen wir uns – das mache ich normalerweise nicht bei meinen Interviewpartnern – und dann er sagt zu mir „Melde dich, wenn etwas ist oder ich dir helfen kann.“
Ich gehe nach Hause, rufe seine Facebook-Seite auf und klicke auf „Gefällt mir“.

Den Blog „Master Your Mind“ von Isa Ulubaev finden Sie hier und seine Facebook-Seite hier. Unsere beliebte Reihe „Auf einen Kaffee mit…“ geht in die Sommerpause. Am Sonntag, 20.08., ist unsere freie Autorin Melike Yasaroglu zurück – mit spannenden Geschichten über noch spannendere Menschen aus Holzminden. Wir sind aber auch auf Ihre Vorschläge und Ihre Kritik gespannt. Mailen Sie uns gerne an redaktion@holzminden-news.de mit dem Betreff „Kaffee“. Wir freuen uns!

Foto: my

 

 

Samstag, 22. Juli 2017 07:33 Uhr

Holzminden (red). Los gehts im gestreckten „Galopp“ über die Hindernisse: Den Anfang macht die 4. Wesermeisterschaft im Agility mit 120 Startet an zwei Tagen auf dem Gelände der Ortsgruppe Holzminden-Altendorf im Schäferhundeverein am Wochenende des 29. und 30. Juli. Die Teilnehmer starten in einem offenen Turnier in den Klassen A1, A2, A3, Jumping 3 und Jumping open. Als Richter agieren Britta Krauskopf und Martina Weß.

In jeder der drei Größenklassen: mini, midi und maxi wird der Wesermeister gesucht. Wesermeister kann nur werden, wer an beiden Tagen im A-Lauf und Jumping startet. Die Wettkämpfe beginnen am Samstag, 29. Juli, und am Sonntag, 30. Juli, jeweils um 9 Uhr und werden gegen 15 Uhr beendet sein.

Zwei Wochen später am 13. August folgt dann das jährliche Rally-Obedience Turnier. Den Höhepunkt bilden am 27. und 28. August die Deutsche Meisterschaft und die Deutsche Juniorenmeisterschaft im Rally Obedience des Schäferhundvereins. Natürlich sind auch wieder viele hunde- beziehungsweise sportbegeisterte Zuschauer gerne gesehen, die bei den rasanten Läufen mit den Startern und ihren Vereinsfreunden mitfiebern und mitjubeln können. Für Kaffee, Kuchen, Salate, Leckeres vom Grill und Getränke ist gesorgt. Das Vereinsgelände befindet sich unter der Weserbrücke der B64, Am Wasserübungsplatz 6 in Holzminden.

Foto: SV OG Holzminden Altendorf

Freitag, 21. Juli 2017 10:44 Uhr

Holzminden (red). Mit Livemusik sollen am Samstag unter freiem Himmel der Holzmindener Marktplatz belebt werden. Ab 19:30 Uhr wird Uwe Börner mit der Band „Börner, Beats & Blow“ für beste musikalische Stimmung in der Kreisstadt sorgen. Freuen dürfen sich Besucherinnen und Besucher demnach auf Uwe Börner an der Westerngitarre und Gesang, seinem langjährigem Freund und Weggefährten Guido Grube an der Mundharmonika und als Special Guest Klaus Ostermann aus Holzminden an den Percussions. Das Programm des beliebten Trios beinhaltet neben den Eigenkompositionen von Börner auch Stücke von Musikern wie Glen Hansard, Springsteen , Eric Bibb oder Bruce Cockburn. Das Stadtmarketing Holzminden wünscht viel Spaß beim vierten Marktsommerkonzert 2017.

Foto: r

Freitag, 21. Juli 2017 09:14 Uhr

Holzminden (red). Auch für alle Erwachsenen lohnt es sich dieses Jahr zum Kinderkochfestival nach Holzminden zu kommen. Der beliebte Bunte Markt der Düfte und Aromen lädt von 11 bis 16 Uhr mit vielen Verköstigungsständen extra an diesem Sonntag zum Schnuppern und Probieren auf den Marktplatz ein. Während die Kleinen kochen, können hier vielfältige Köstlichkeiten genossen werden.  Ob zum Frühstück oder als Nachmittagswachmacher, das „Cofee-Bike“ versorgt Sie an diesem Tag mit ganz besonderen Kaffee-Sorten. Neben den besonderen Produkten von „Mühlenfeld“ und „Riedel’s Ketchup“ dürfen Gäste sich unter anderem über leckere französische Salami und die Produkte von Tante Klaras Bauernladen freuen.  Ein abwechslungsreiches Angebot an Dufthölzern, Raumdüften und Duftseifen bietet die passende Atmosphäre auf unserem schönen Marktplatz und gibt Anregungen für Dufterlebnisse für zu Hause.  
 
Besonders freut sich die Stadtmarketing Holzminden GmbH über den Gewinn von zwei neuen Anbietern exklusiv für diesen Tag. Der Milchschafhof Lutterhausen bietet hochwertige Produkte nach handwerklicher Tradition aus reiner Schafmilch, wie Schafsmilchkäse oder Schafsmilcheis.
 
Auch das Unternehmen LA SAPO bereichert erstmals den Markt mit seinen duftenden Produkten. Die kleine Manufaktur aus Seeburg fertigt Pflanzenölseifen und Raumdüfte auf natürlicher Basis. Neben Seifenketten, Duftkerzen, Wachs-Tarts und Raumsprays sind hier auch herrlich duftende Zirbelkissen zu finden. Für die kleinen Köche des Tages oder Kinder, die einfach so zur Veranstaltung kommen, hat sich der Anbieter für diesen Tag noch etwas Besonderes ausgedacht.  So sind die Kleinen herzlich eingeladen ihre eigenen Duftsäckchen am Stand zu fertigen.  Für den Hunger zwischendurch gibt es unter anderem indische Köstlichkeiten des „Lion Restaurants“.  
 
Genießen Sie den Sommer mit allen Sinnen auf dem Bunten Markt der Düfte und Aromen und dem Kinderkochfestival in Holzminden.

Über LA SAPO

Die kleine Manufaktur aus Seeburg fertigt Pflanzenölseifen und Raumdüfte auf natürlicher Basis. Neben Seifenketten, Duftkerzen, Wachs-Tarts und Raumsprays sind hier auch herrlich duftende Zirbelkissen zu finden. Für Kinder gibt es eine Bastelaktion: Duftsäckchen selbermachen. Näheres unter www.lasapo.de.

Über den Milchschafhof Lutterhausen

Unter Kennern ist der Betrieb von Bettina + Peter Hucke schon lange kein Geheimtipp mehr, kennen viele Kunden den hervorragenden Käse doch vom Ökomarkt in Bevern, wo Familie Hucke zweimal im jahr im Rahmen der Ökomärkte bei Familie Satzke im Cafe am Bevernbach zu Gast ist.

In liebevoller Handarbeit werden aus der Milch der zur Zeit 55 Melktiere verschiedenste Käsespezialitäten hergestellt. Insbesondere die Verwendung von frischen Kräutern, aus der benachbarten Demeter Kräuterei Lichtenborn, aber auch ausgefallene Creationen machen den Käse zu einem Genusserlebnis. Man merkt am Geschmack wieviel Liebe in die Tiere aber auch in die Käseproduktion gesteckt werden.

Seit 12 Jahren wird der Betrieb als reiner Grünlandbetrieb nach Biorichtlinien geführt. Als besonderes Highlight für den Bunten Markt der Düfte und Aromen hat Familie Hucke unter anderem ein Schokominzeneis und ein Basilikumzitroneneis aus Schafmilch geplant , sofern die Milchschafe genug Milch geben. Bedingt durch den guten Absatz und überzeugter Fans der eigenen Käsespezialitäten ist Familie Hucke meist ausverkauft.

Für Kunden, die lieber Kuh- oder Ziegenmilchkäse essen hält Familie Hucke ein großes Sortiment in Bioqualität vor so dass jeder auf seine Kosten kommen wird.

Foto: Stadtmarketing Holzminden

 

 

Werbung
Blaulicht
Mittwoch, 12. Juli 2017 11:14 Uhr
Zur Verhinderung und Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls: Polizei kontrollierte im Weserbergland
Montag, 10. Juli 2017 14:03 Uhr

Holzminden/Bevern (mhn). Bereits im Vorfeld warnte der Deutsche Wetterdienst vor Niederschlagsmengen zwischen 15 und 25 Litern pro Quadratmeter in der Stunde für die Region Holzminden und Bevern. Zur Mittagszeit ereilten die Einsatzkräfte die ersten Alarmierungen. Vollgelaufene Keller und überschwemmte Straße prägten das Einsatzfeld der Rettungskräfte – im Kaufland in Holzminden bildete der Regen eine kleine Flusslandschaft (siehe Foto - linke Seite) und auch eine Apotheke stand unter Wasser.

Foto: Knäblein

Sonntag, 09. Juli 2017 12:31 Uhr

Holzminden (my). Die Feuerwehr Holzminden musste am Samstagabend zu einem etwas anderen Einsatz ausrücken. In der Dürrestraße hatte ein 2-jähriges Kind seine Mutter auf dem Balkon ausgesperrt. Laut Ortsbrandmeister Michael Nolte hatte das Kind einfach die Balkontür von innen so geschlossen, dass die Mutter sie nicht mehr öffnen konnte. Eine Nachbarin alarmierte die Einsatzkräfte. Während des Einsatzes hielt die Mutter Kontakt zu dem kleinen Kind, das ganz alleine in der Wohnung war. Über ein gekipptes Fenster konnten die Feuerwehrleute schnell in die Wohnung gelangen, ohne dabei Sachschaden zu verursachen. Kurze Zeit später konnte die Mutter ihr 2-jähriges Kind wieder in die Arme schließen.

Freitag, 07. Juli 2017 13:24 Uhr

Holzminden (red). Wie bereits berichtet wurde in den frühen Morgenstunden ein Geldautomat in der Commerzbank an der Fürstenberger Straße gesprengt. Mindestens zwei Täter flüchteten mit einem grauen Motorroller. Dieser Motorroller wurde im Rahmen der umfangreichen Fahndung in der Straße "Bleiche" ohne Kennzeichen aufgefunden.

Dieser Motorroller bietet einen ersten Ermittlungsansatz. Deshalb veröffentlichen wir hier ein Foto von diesem Motorroller und fragen dazu: wem ist dieser Motorroller bekannt oder in der Vergangenheit aufgefallen? Wo hat der Roller evtl. längere Zeit gestanden? Wer hat kurzfristig eine Garage vermietet, in der ein Motorroller untergestellt worden sein könnte? Möglicherweise wurde der Roller auch bis kurz vor der Tatausführung in einem Kastenwagen versteckt und transportiert. Wer hat beobachtet, dass ein solcher Motorroller aus- oder eingeladen wurde?

Bei dem sichergestellten Motorroller handelt es sich um eine Aprilia Leonardo 125 in silber/hellgrau-metallic. Besondere Merkmale: beide Spiegel und der kleine Windschutz im Frontbereich sind abgebrochen und fehlen.

Die Fragen richten sich auch an die Bevölkerung aus Ostwestfalen (insbesondere Landkreis Höxter) und Nordhessen.

Hinweise bitte an die Polizei Holzminden (Tel. 05531/9580).

Die anfänglich angenommene Schadenshöhe hat sich drastisch erhöht. Nach Begehung des Tatortbereichs und Schadensbegutachtung musste festgestellt werden, dass durch die Wucht der Sprengung auch Gebäudeteile in Mitleidenschaft gezogen wurden und der geschätzte Sachschaden daher mehrere hunderttausend Euro betragen wird.

Die flüchtigen Täter sind den Inhalt des gesprengten Geldautomaten gelangt und somit einen höheren Bargeldbetrag erbeutet. Wie hoch der erlangte Bargeldbetrag tatsächlich ist, kann derzeit nicht gesagt werden.

Foto: Polizei

Freitag, 07. Juli 2017 07:45 Uhr

Holzminden (red). Heute Nacht gegen 03.35 Uhr haben bislang unbekannte Täter einen Geldautomaten in der Commerzbank an der Fürstenberger Straße gesprengt.

Mindestens zwei Täter flüchteten anschließend mit einem grauen Motorroller vom Tatort in Richtung Hafendamm. Diese trugen dunkle Bekleidung und Motorradhelme. Der Motorroller wurde bereits im Bereich der Straße "Bleiche" aufgefunden und wird wie auch der Tatort selbst durch Kriminaltechniker aus Hameln und Holzminden untersucht.

Bei den Fahndungsmaßnahmen waren Streifenwagen aus drei niedersächsischen Landkreisen und aus Nordhessen und Ostwestfalen beteiligt. Die Streifenwagen am Boden wurden aus der Luft durch einen Polizeihubschrauber unterstützt, der insbesondere das Weserufer absuchte. Die umfangreichen Fahndungsmaßnahmen blieben bislang erfolglos.

Die Feuerwehr war vor Ort eingesetzt, um Messungen im Vorraum vorzunehmen und eine Gefährdung für die Einsatzkräfte, insbesondere bei der kriminaltechnischen Spurensuche, auszuschließen.

Ob die Täter Geld erbeutet haben, steht derzeit noch nicht fest. Der Sachschaden soll mehr als 10.000 Euro betragen.

Zeugen, die verdächtige Aktivitäten oder auffällige Personen bzw. Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Holzminden (Tel. 05531/9580) in Verbindung zu setzen.

 

Foto: Beineke

Unsere Videothek
Werbung
Politik
Freitag, 21. Juli 2017 11:48 Uhr
Lars Klingbeil und Johannes Schraps laden heute zu einer Veranstaltung ein: ,,Unsere Zukunft in der digitalen Gesellschaft"
Donnerstag, 20. Juli 2017 19:18 Uhr

Holzminden (red). Kurzzeitig dachte der FDP-Politiker sogar über seinen Ruhestand im Landkreis Holzminden nach, ist das Geld hier doch besonders viel wert, wie Hermann Grupe berichten konnte. Inklusion, die Krawalle während des G20 Gipfels oder auch Präsident Trump und viele weitere interessante Themen wusste der Spitzenkandidat der FDP für die bevorstehende Bundestags aufzugreifen. In einem mehr als gut gefüllten Foyer der BBS Holzminden fanden die Worte Lindner sehr großen Anklang. Eröffnet wurde die Rede des Spitzenkandidats durch Landtags-Politiker Hermann Grupe. Mehr über den Auftritt Lindners könnt Ihr in unserem Video sehen.

https://www.youtube.com/watch?v=eHlhl3Rlywc&feature=youtu

Donnerstag, 13. Juli 2017 07:39 Uhr

Holzminden (mhn). Er ist Bundesvorsitzender der FDP und soll die Liberalen als Spitzenkandidat in die Bundestagswahl 2017 führen - die Rede ist von Christian Lindner. Bereits mit 18 Jahre traf Lindner der FDP bei und mit gerade einmal 34 Jahren wurde er zum jüngsten Vorsitzenden in der Historie der FDP ernannt. Am 15. Juli wendet sich der FDP-Politiker seinem Publikum im Landkreis Holzminden zu. In der BBS-Holzminden - Von Langen-Allee 5 - wird Lindner seine Rede „UPDATE für Deutschland“ halten, um für die Ziele der Liberalen zu werben. Beginn der Rede ist um 14:10 Uhr. Zuvor spricht Hermann Gruppe, Mitglied des Landtags sowie FDP-Kreisvorsitzender, ab 14 Uhr die Begrüßung. Einlass zu der Veranstaltung ist um 13:30 Uhr.

Foto: FDP

Werbung
Wirtschaft
Donnerstag, 20. Juli 2017 15:10 Uhr
Roxy-Kino: Das neue Kinoprogramm ab dem 20. Juli
Mittwoch, 19. Juli 2017 12:46 Uhr

Holzminden (red). „Wir leisten uns gerne guten Geschmack.“, „Nur Stillstand stinkt uns.“, „Viel Platz zum Durchatmen.“, „Wir bieten den Duft der großen weiten Welt.“ „Chancen wittern.“ und „Stecken Sie hier ruhig Ihre Nase rein.“ sind die neuen Teaser Holzmindens.

Die Slogan wurden gemeinsam mit der Weserwerk Marketingagentur entwickelt und in diesem Frühjahr der Öffentlichkeit vorgestellt. Alle sechs Sprüche wecken auf originelle Weise eine Assoziation zum Thema Düfte und Aromen.

Jetzt leuchten die Teaser farbenfroh auf neuen Schildern an fünf Plätzen der Stadt. So rückt Holzminden als Stadt der Düfte und Aromen am Stahler Ufer, am Lüchtringer Weg, am Pipping, am Brücktor und an der Bülte ins Blickfeld von Gästen und Holzmindenern.

Mit der Bezeichnung „Stadt der Düfte und Aromen“ besitzt die Stadt ein bundesweites Alleinstellungsmerkmal. Dies wird durch das „Duftende Angebot“ mit den drei Bausteinen Duftender Stadtrundgang, Bunter Markt der Düfte und Aromen und den Duft- und Aromenseminaren, für Gäste erlebbar gemacht.

Die Teaser unterstützen das Innenmarketing und die Identifikation der Bürger mit ihrer Stadt der Düfte und Aromen. Gäste wie Holzmindener werden ab sofort in diesen Bereichen der Stadt sofort wissen, dass sie sich in der Stadt der Düfte und Aromen befinden. Im nächsten Schritt kommen die flotten Sprüche zu Ihnen nach Hause, denn schon bald wird die Stadtmarketing Holzminden GmbH neue Souvenirs mit den Teasern herausbringen.

Fotos: Stadtmarketing Holzminden

Montag, 17. Juli 2017 12:58 Uhr

Holzminden (red). Fachkräftemängel und die damit häufig verbundene personelle Fluktuation stellen Einrichtungen der Sozialen Arbeit, besonders in ländlichen Regionen, vor neue Herausforderungen. Die HAWK am Standort Holzminden und der Kreis Höxter reagieren darauf jetzt mit einer neuen Kooperationsvereinbarung.

Zum Frühjahr 2018 starten der HAWK-Studienbereich Soziale Arbeit und der Allgemeine Soziale Dienst (ASD) des Kreises Höxter ein Modellprojekt zum „Praktikum im Theorie-Praxis-Verbund“. Ziel des Modellprojekts ist es, Studierende bereits im Studium für den anspruchsvollen und auf personelle Kontinuität angewiesenen Arbeitsbereich zu motivieren.

Der Kreis Höxter bietet ausgewählten Studierenden dabei die Möglichkeit, ihre zweite in das Studium integrierte Praxisphase im Umfang von zwölf Wochen in einem der drei ASD-Teams des Kreises zu absolvieren. „Wir freuen uns, damit frühzeitig das Interesse der Studierenden für die Soziale Arbeit im Jugendamt zu gewinnen“, sagte die Leiterin des Allgemeinen Sozialen Dienstes beim Kreis Höxter, Margret Thiele. Den Studierenden eröffne dies die Chance, ortsnah ein vielseitiges Berufsfeld zu erkunden. „Die Kreisverwaltung geht damit einen neuen, erfolgversprechenden Weg, ihren langfristigen Fachkräftebedarf zu sichern“, so Thiele.

Vonseiten der Hochschule und in Abstimmung mit Träger und Studierenden werden Empfehlungen für ausgewählte Lehrveranstaltungen ausgesprochen, um die Studierenden gezielt auf die Arbeit im Jugendamt vorzubereiten. „Die Studierenden erhalten damit ab dem vierten Semester die Möglichkeit, ihr Profil für die Arbeit im Allgemeinen Sozialen Dienst zu schärfen und können überprüfen, ob dieses anspruchsvolle Tätigkeitsgebiet für sie als berufliche Perspektive in Frage kommt“, so Studiendekanin Prof. Dr. Stefanie Debiel.

Die Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung fand nun in der HAWK statt. Für den Kreis Höxter unterschrieb Margret Thiele, den Studienbereich Soziale Arbeit der Hochschule vertrat Prof. Dr. Stefanie Debiel.

Gemeinsam mit Dr. Birgit Willgeroth als zuständige Dozentin für die berufspraktischen Phasen waren sich die Unterzeichnerinnen einig, dass ein grundständiges Bachelorstudium der Sozialen Arbeit als erste Berufsqualifikation den richtigen Zugang in das breite Berufsfeld der Sozialen Arbeit biete. Zugleich sei das Modellprojekt ein Versuch, im engen Theorie-Praxis-Verbund einen qualitativen Beitrag zur Fachkräfteentwicklung und -bindung zu leisten. 

Foto: HAWK

Werbung
Sport
Dienstag, 11. Juli 2017 08:40 Uhr
Holzmindener NNH-FightNight: Vorverkauf ist gestartet – Trainingspartner von Anthony Joshua und Emil Markic sind dabei!
Mittwoch, 05. Juli 2017 09:49 Uhr

Holzminden (red). Letztes Wochenende fanden die Deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen in Magdeburg statt. Mit am Start waren die Wasserfreunde aus Holzminden. Bei dem viertägigen Event für Topathleten, Nachwuchs und Masters gab es insgesamt über 900 Meldungen und es gingen über 700 Schwimmer an den Start. Die Wettbewerbe zwischen 2,5 und 10 Kilometer fanden im Barleber See statt. Sowohl für die Spitzenschwimmer als auch für den Nachwuchs ging es in Magdeburg um Tickets für die Saisonhighlights. So konnten sich die beiden Erstplatzierten über 5 Kilometer für die Weltmeisterschaften im Juli qualifizieren. Für die Jahrgänge 1998 bis 2003 ging es um die Qualifikation für die Junioren-Europameisterschaften in Marseille.

Am Sonntag, 2. Juli, stand schließlich die Entscheidung der 5 Kilometer der Herren auf dem Programm. Unter den Athleten startete auch Joshua Potthoff für die Wasserfreunden Holzminden. Bereits Anfang Juni hatte dieser beim "Swim and Run Cologne" in Köln sein Können unter Beweis gestellt und dort über 6000m Freistil in seiner Altersklasse einen sensationellen 1. Platz erreicht. Trotz frischen 20,5 Grad Wassertemperatur und lediglich vereinzeltem Durchkommen der Sonne schwamm J. Potthoff bei der Deutschen Meisterschaft mit einer persönlichen Bestzeit von 1:15,38 Stunden ins Ziel.

Er erlangte damit über 5.000m Freistil in der Wertung „Jahrgang 1999“ einen sensationellen vierten Platz. „Joshua hat eine klasse Leistung hingelegt. Den vierten Platz hat er absolut verdient“, erklärt Anja Gaede, erste Vorsitzende und Trainerin der Wasserfreunde Holzminden, stolz. Nach der Meisterschaft ist bekanntlich vor der Meisterschaft und J. Potthoff hat sich bereits ein neues Ziel gesetzt , er möchte im nächsten Jahr über 12.000m Freistil starten.

Foto: Wasserfreunde Holzminden

Dienstag, 27. Juni 2017 11:23 Uhr

Neuhaus (red). Am Sonntag wird der 19. Allersheimer Mountainbikecup in Neuhaus am Haus des Gastes gestartet. Dann werden die Teilnehmer auf den drei Renndistanzen von 25, 50 und 100 km ins Rennen geschickt. Das Kidsrace über 3,6 km, für Kinder bis maximal 13 Jahre startet um 13.00 Uhr. Der Allersheimer Mountainbikecup ist das traditionsreichste Rennen der Region und bei den Startern sehr beliebt.

Der 50 km lange Rundkurs ist gespickt mit anspruchsvollen Trails, steilen Anstiegen und rasanten Abfahrten, sollte aber für jeden trainierten Fahrer zu meistern sein. Das Rennbüro hat am Sonntag ab 7 Uhr geöffnet. Nachmeldungen sind bis zu einer Stunde vor den jeweiligen Rennen möglich. Es besteht Helmpflicht. Im Start- und Zielbereich am Haus des Gastes ist für das leibliche Wohl der Sportler und Zuschauer bestens gesorgt. Der Erlös vom Verkauf von Kaffee und selbstgebackenem Kuchen kommt in diesem Jahr einem sozialen Schulprojekt in Südafrika zugute.

Foto: MTB Cup

Werbung
Panorama
Werbung
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.