Werbung
Samstag, 11. November 2017 13:02 Uhr

Stiebel Eltron auf dem Trikot - Hammerwurf-Talent auf Olympiakurs

Holzminden (red). Stiebel Eltron begleitet seit drei Jahren als Trikotsponsor den talentierten Hammerwurf-Athleten Tristan Schwandke aus Bad Hindelang auf seinem Weg zu den Olympischen Spielen in Tokio 2020. Der 25-Jährige, der in diesem Jahr sein Maschinenbaustudium abschließen wird, blickt zum Ende der Saison auf sein bislang erfolgreichstes Jahr zurück. 

Gegenüber dem Vorjahr konnte er seine durchschnittlich geworfenen Weiten um gut zweieinhalb Meter steigern und bei den deutschen Meisterschaften in Erfurt den vierten Platz erringen. Mit seiner persönlichen Bestleistung von 70,42 platzierte er sich beim internationalen Hammerwurf-Meeting in Fränkisch Crumbach auf Rang 7. Kurz darauf gewann er beim Internationalen Leichtathletik-Meeting in Luzern Gold und wurde wenig später bei den internationalen deutschen Meisterschaften im Rasenkraftsport Deutscher Meister im Gewichtwerfen.

Aktuell hält der erfolgreichste Athlet des TV Hindelang an seinem Langfristziel fest, der Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio. „Wenn die Entwicklung so weiter verläuft, ist dies durchaus realistisch“, so der Nachwuchssportler.

Im Rahmen seiner Bachelorarbeit an der Fachhochschule Kempten nimmt Tristan Schwandke an einer wissenschaftlichen Studie teil, die die Stressbelastungen beim Autofahren und beim Hochleistungssport analysiert. Der lokale TV-Sender Allgäu-TV drehte eine längere Dokumentation über das Vorhaben, in dessen Zentrum Schwandke stand. Und natürlich war mit ihm auch Stiebel Eltron vertreten, denn die Hammerwurf-Testreihe absolvierte der Athlet mit dem Unternehmenslogo auf dem Trikot.

Foto: Herbert Krämer

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.