Donnerstag, 28. März 2019 14:52 Uhr

Illegale Entsorgung einer Substanz in der Dürre - Einsatzkräfte versuchen das Schlimmste zu verhindern

Holzminden (fw). Am heutigen Mittag kam es in der Liebigstraße zu einem skandalösen Vorfall. Ein Zeuge beobachtete eine Person, wie sie gerade dabei war eine Art Kanister aus einem schwarzen Jeep zu entladen und nachfolgend mittels eines gelben Schlauchs eine flüssige Substanz in die Dürre abließ. Der Zeuge richtete seine Aufmerksamkeit so lange auf das Geschehen, bis der Fahrer die Aktion beendet hatte und davonfuhr. Im Anschluss verständigte der Zeuge umgehend die Polizei und meldete die Tat.

Derzeit versuchen die Einsatzkräfte der Feuerwehr Holzminden und der Weksfeuerwehr von Symrise die Situation in den Griff zu bekommen, um eine große Verbreitung der Substanz zu verhindern. Wie man bereits ermitteln konnte, handelt es sich um eine PH-neutrale Flüssigkeit, dass es sich um Heizöl oder Benzin handelt, kann bis lang noch nicht ausgeschlossen werden. Sowohl die Polizei als auch die Untere Wasserschutzbehörde haben bereits die Ermittlungen zu diesem Fall aufgenommen.

Aufgrund des Bachlaufs ist bereits der mittlere Teich der Leclaires Mühle betroffen. Die Einsatzkräfte nutzen Ölbindemittel und 'Schwämmchen', um die Substanz vom Wasser absondern zu können.

Fotos: sl

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite holzminden-news.de