Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

COVID-19

Freitag, 15. Januar 2021 09:32 Uhr

Kreis Höxter: 42 neue Coronafälle | 7-Tages-Inzidenz bei 178,252

Kreis Höxter (red). Im Kreis Höxter waren bis zum 15. Januar 2021 (Stand: um 0 Uhr) 2.938 laborbestätigte Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus erfasst (42 bestätigte Infektionen mehr als am Vortag). Davon gelten 2.396 Personen als genesen (91 Personen mehr als am Tag zuvor) und 584 Personen als noch aktiv infiziert (50 Personen weniger als am Vortag).

"Eine weitere Person aus dem Kreis Höxter, die positiv getestet war, ist verstorben. Die Person war 95 und wohnte in Borgent...

Donnerstag, 14. Januar 2021 09:36 Uhr

Landkreis Holzminden: 14 neue Coronafälle | zwei weitere Personen verstorben

Landkreis Holzminden (red). Der Landkreis Holzminden hat die neuesten Coronazahlen für das Kreisgebiet am Mittwochnachmittag aktualisiert. Demnach sind zurzeit 149 aktive Fälle (+3) bekannt und der Landkreis Holzminden hat seit Anbeginn der Pandemie 685 (+14) Fälle zu verzeichnen. Die Zahl der Genesenen liegt nun bei 514 (+9). Die 7-Tages-Inzidenz laut Niedersächsischem Gesundheitsamt bei 86,6 (Stand: 13. Januar - 9 Uhr).

Für die Gemeinden im Landkreis Holzminden ergibt sich folg...

Donnerstag, 14. Januar 2021 09:03 Uhr

Uwe Schünemann: Verteilung der Impfstoffe nach Anzahl der Ü80-Jährigen statt nach Einwohnern

Holzminden (red). Nach Auskunft des Landessozialministeriums soll der Landkreis Holzminden nur alle 25 Tage bei der Impfstofflieferung berücksichtigt werden. Dagegen wird die Region Hannover alle zwei Tage beliefert. „Zu Recht weist Landrat Michael Schünemann daraufhin, dass bei dieser Regelung Personen aus der Priorität 3 in Hannover bereits geimpft werden, während die gefährdeten Personen aus der Priorität 1 im Landkreis Holzminden noch Schlange stehen“, unterstützt der Landtagsa...

Donnerstag, 14. Januar 2021 09:01 Uhr

Grüne kritisieren Benachteiligung des Landkreises bei Zuteilung der Impfstoffe - Landrat warnt vor teurem Leerlauf

Landkreis Holzminden (red). Während Niedersachsen insgesamt deutlich weniger Impfdosen hat als vergleichbare Bundesländer, droht jetzt auch der Landkreis Holzminden in Niedersachsen zum Schlusslicht beim Versorgen mit Impfungen zu werden. Das geht aus einem Schreiben von Landrat Michael Schünemann an die heimischen Landtagsabgeordneten hervor. Danach hat das Land dem Landkreis mitgeteilt, dass „der Landkreis Holzminden zunächst keinen weiteren Impfstoff für die erste Impfdosis erhält....

Mittwoch, 13. Januar 2021 18:59 Uhr

Landrat Michael Schünemann fordert Impfgerechtigkeit: Impfstoff ist morgen verbraucht - nur alle 25 Tage soll Landkreis Nachschub erhalten

Holzminden (red). Am morgigen Donnerstag ist die erste Charge der vom Land ans Holzmindener Impfzentrum gelieferten Impfdosen verbraucht, das Vertrauen in die Landesregierung war groß, dass sobald neue zur Verfügung stehen, auch der Landkreis Holzminden sofort weiter impfen kann. Schließlich ist ein Drittel der Bevölkerung hierzulande mittlerweile über 65 Jahre alt und damit am gefährdetsten, wenn das Infektionsgeschehen im Zusammenhang mit dem Coronavirus sich weiter verschärft. Doch ...

zum Anfang