Werbung
Mittwoch, 11. April 2018 16:16 Uhr

„Tierheimauto“ zum Transport kranker Tiere: Tierheim Holzminden bekommt erstmals einen „Dienstwagen“

Holzminden (kp). Das wird vieles erleichtern und am Ende vor allem den Tieren zugutekommen: Das Tierheim Holzminden bekommt erstmals einen Dienstwagen. Das neue „Tierheimauto“, wie Jens-Uwe Müller das neueste Projekt des Vereinsvorstandes bezeichnet, konnte durch 19 Sponsoren ermöglicht werden. „Dem Tierheim entstehen nur durch Zulassung und Unterhalt Kosten“, erzählt uns der Vereinsvorsitzende.

Das neue Fahrzeug soll vor allem dazu dienen, kranke Tiere zügig zum Tierarzt zu transportieren und Futterspenden aus Einkaufsmärkten und Spendenhäuschen abzuholen. Zuvor geschah dieses ausschließlich durch die Privatautos der Mitarbeiter. Als vor einigen Monaten ein Tier krank wurde und zur Tierarztpraxis Lösch gebracht werden sollte, streikte das Auto einer Mitarbeiterin. „Das war der Punkt, an dem wir beschlossen, nach einer Lösung zu suchen“, führt Jens-Uwe Müller weiter aus.

In der letzten Vorstandssitzung dann die Lösung: Ein „Tierheimauto“ muss her. Fündig wurde man schließlich bei einem Besuch im Autohaus Beineke. Die Wahl fiel auf einen Mercedes Citan. Ein großräumiger Kastenwagen, der perfekt für den Transport kleiner und größerer Tiere sowie Tierfutterspenden geeignet ist.

 

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.