Mittwoch, 30. Januar 2019 14:30 Uhr

Radbolzen von Auto gelöst - Polizei sucht Zeugen

Holzminden/Brakel (r). Am Morgen des 28.01.20.19 (Montag) fuhr eine 37-jährige Frau aus Brakel mit ihrem Pkw zur Arbeit. Auf dem Weg bemerkte sie "bollernde" Geräusche ihres Autos, konnte jedoch selber keine Ursache feststellen.

Da dieses Geräusch immer lauter wurde, entschied sich die Frau geistesgegenwärtig zurück nach Hause zu fahren. Die hinzugezogene Werkstatt stellte schnell fest, dass zwei Radbolzen des vorderen linken Rades fehlten. Die beiden verbleibenden Radbolzen am betroffenen Rad des VW Caddys saßen nur noch sehr locker.

Ein technischer Defekt kann als Ursache für gelösten Radbolzen ausgeschlossen werden. 

Die Polizei Holzminden geht nun davon aus, dass die Radbolzen absichtlich gelöst wurden und ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Es ist nur der schnellen Reaktion der Geschädigten und etwas Glück zu verdanken, dass es nicht zu einer kompletten Lösung des Reifens gekommen ist. Schon bei mäßigen Geschwindigkeiten ist das sehr gefährlich.

Die bisherigen Ermittlungen haben ergeben, dass die Tat am 25.01.2019 (Freitag) in der Zeit von 08:10 - 13:45 Uhr in Holzminden verübt worden sein muss. Das Auto der 37-Jährigen war zu dieser Zeit auf dem Parkplatz gegenüber des Gebäudes der Kreisverwaltung in der Bürgermeister-Schrader-Straße geparkt.

Wer hat zu der angegebenen Zeit verdächtige Beobachtungen machen können?

Hinweise nimmt die Polizei Holzminden unter der Telefonnummer: 05531-9580 entgegen.

Foto: Symbolbild

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite holzminden-news.de