Montag, 22. Juni 2020 13:10 Uhr

Zivilfahnder der Bundespolizei überführen Frau aus Holzminden

Hannover (red). Freitagmittag haben Zivilfahnder der Bundespolizei zwei Frauen (34, 35) im Bahnhof Göttingen zur Überprüfung auf die Wache mitgenommen. Die Fahnder sind auf Taschendiebstahl spezialisiert. Die beiden Kroatinnen waren den Beamten durch delikttypisches Täterverhalten aufgefallen. Noch während der Überprüfung wurde den Fahndern ein Diebstahl aus dem Intercity Express Richtung Hamburg gemeldet. Einer 78-jährigen Frau aus Bovenden wurde beim Einstieg in Göttingen die Brieftasche aus dem umgehängten Rucksack entwendet. Bei der Durchsuchung der tatverdächtigen Frauen aus Holzminden fanden die Beamten die Brieftasche und das entwendete Bargeld in Höhe von 325 Euro. Nach Abschluss der Maßnahmen wurden die Frauen entlassen. Der Ehemann der Geschädigten konnte anschließend die Brieftasche auf der Wache abholen

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite holzminden-news.de