Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 08. Juni 2021 12:17 Uhr

Tödlicher Verkehrsunfall bei Hildesheim - Fahrer aus dem Landkreis Holzminden

Bockenem (red). Auf der L 493, zwischen den Ortschaften Henneckenrode und Nette, ereignete sich am späten Nachmittag des gestrigen Tages (07.06.2021), gegen 17:20 Uhr, ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Porsche Cayenne kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen mehrere Bäume. Der Fahrer wurde schwerstverletzt. Sein Beifahrer wurde bei dem Unfall getötet. 

Den bisherigen Ermittlungen zufolge befuhr der 41-jährige Porschefahrer aus dem Landkreis Holzminden mit seinem 31-jährigen Beifahrer aus der Region Hannover die L 493 aus Henneckenrode kommend in Richtung Nette. Im Verlauf einer leichten Rechtskurve kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Straßenbaum, drehte sich vermutlich, kollidierte mit einem weiteren Baum und kam anschließend im Straßengraben zum Stehen. 

Der Beifahrer verstarb infolge des Unfallgeschehens. Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Die Feuerwehr musste den Mann aus seinem Fahrzeug befreien. Ein Rettungswagen verbrachte den 41-jährigen anschließend in ein Hildesheimer Krankenhaus. 

An dem Porsche entstand Totalschaden. Der Motorblock wurde durch die Wucht des Aufpralls herausgerissen und fing an zu brennen. Durch das Feuer wurde auch der Böschungsbereich in Mitleidenschaft gezogen. 

Die Staatsanwaltschaft Hildesheim ordnete die Beschlagnahme des Porsche sowie die Hinzuziehung eines Unfallsachverständigen am Einsatzort an. 

Neben mehreren Fahrzeugen der Polizei waren zwei Rettungswagen, ein Notarztfahrzeug, der Rettungshubschrauber "Christoph 30", ehrenamtliche Retter der Freiwilligen Feuerwehren aus Nette und Bockenem, die untere Wasserbehörde, die Straßenmeisterei Bockenem sowie Kräfte der Berufsfeuerwehr Hildesheim eingesetzt. Letztere suchten die Unfallstelle mittels Wärmebildkamera ab, nachdem im Unfallfahrzeug ein Kindersitz aufgefunden wurde und zunächst nicht auszuschließen war, dass sich außer den beiden Männern ein Kind in dem Porsche befunden haben konnte. Dieser Verdacht bestätigte sich nicht. 

Die L 493 war für die Unfallaufnahme und anschließende Bergungs- und Reinigungsarbeiten bis 2 Uhr morgens gesperrt. 

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben können bzw. denen der Porsche womöglich bereits vor dem Unfall aufgefallen ist, werden gebeten, sich dringend bei der Polizei Bad Salzdetfurth unter 05063/901-0 zu melden. Insbesondere sucht die Polizei den Fahrer eines Fahrzeuges mit einer Aufschrift der Fa. "Dallmayr". Hierbei könnte es sich einen wichtigen Zeugen handeln.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang