Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 19. Juli 2021 20:59 Uhr

Vier beteiligte Fahrzeuge – Zwei Verletzte – Unfallursache kurios

Höxter (red). Zwei Verletzte und vier beschädigte Fahrzeuge, darunter ein Motorrad, ein Lkw und zwei Pkw, sind die Bilanz eines kuriosen Unfalles am Montagnachmittag gegen 16:40 Uhr auf der Umgehungsstraße in Höxter. Die Polizei konnte noch nicht genau sagen, wie es zu diesem Unfall gekommen war, hat den Unfall aber rekonstruiert. Es soll sich unter Vorbehalt so ereignet haben, wie die Polizei den Unfall anhand der Spurenlage rekonstruiert hat: Ein Lastkraftwagen aus Polen befuhr die B64 in Richtung Brakel aus Holzminden kommend. „Nach der Überquerung der großen Kreuzung an der Brenkhäuser Straße muss der Lkw einen BMW Z3 touchiert haben, der mit einem Insassen in die gleiche Richtung unterwegs gewesen ist. Der Lkw soll sich während der Kollision auf dem linken Fahrstreifen befunden haben, während der BMW aus dem Landkreis Holzminden den rechten Fahrstreifen befahren haben soll“, wie ein Polizeibeamter gegenüber Höxter-News berichtet. Nach der Kollision sei der BMW ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort kollidierte der BMW mit einem Motorrad aus Höxter und einem Citroen aus dem Landkreis Holzminden. Verletzt wurde nur der Motorradfahrer und der BMW-Fahrer. Ein Notarzt und zwei Rettungswagen aus Höxter waren im Einsatz zur Versorgung der Verletzten. Die Feuerwehr musste nicht anrücken, ein Löschzug der Kreisbereitschaft befand sich jedoch im Stau auf dem Weg nach Holzminden von ihrem Einsatzgebiet aus der Nähe von Düsseldorf wegen der Hochwasser-Katastrophe. Wie schwer die Verletzungen der Beteiligten dieses Unfalls waren, das konnte die Polizei ebenfalls noch nicht sagen. Die Unfallfahrzeuge blockierten einen Teil der Umgehungsstraße, wodurch es zu einem massiven Rückstau in Richtung Brakel und Holzminden gekommen ist, da drei Abbiegespuren aufgrund des Unfalles gesperrt werden mussten. Ein Polizist musste den Verkehr trotz funktionierender Ampelanlage regeln, damit der Verkehr besser fließen und der Stau entzerrt werden konnte. Gegen 18:30 Uhr am selben Abend waren die Unfallfahrzeuge entfernt und der Verkehr konnte wieder fließen. Der Unfall ist Teil einer Unfallserie am Montag, der Morgens um 06:10 Uhr begann mit einem Verkehrsunfall zweier Pkw in der Gutenbergstraße in Höhe der Firma Kajo in Höxter, bei dem drei Personen verletzt wurden und gegen 07:45 Uhr auf der K46, bei dem ebenfalls zwei Pkw an der Abfahrt Corvey miteinander kollidiert waren mit zwei Verletzten Personen.

Fotos: red

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang