Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 20. Juli 2021 10:55 Uhr

Wahlen zum Jugendausschuss: Aline Schwannecke zur neue Kreisjugendfeuerwehrwartin gewählt

Holzminden (red). In diesem Jahr wurde der Kreisjugendfeuerwehrtag coronakonform als reine Wahlveranstaltung auf dem Hof der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Holzminden durchgeführt. Steffen Brandt konnte zahlreiche Vertreter:innen aus den Kinder- und Jugendfeuerwehren des Landkreises Holzminden begrüßen. Zu den Gästen zählten Barbara Fahnke als Vertreterin des Landkreises, der Regierungsbrandmeister Dascho Wehner, der stellvertretende Kreisbrandmeister Ralf Knocke und die Bezirksjugendfeuerwehrwartin Jana Bengston.

Nach insgesamt sechs Jahren beendet Steffen Brandt seine Amtszeit als Kreisjugendfeuerwehrwart und stellt sein Amt zur Verfügung. Damit enden viele Jahre, in denen er sich um die Jugendarbeit im Kreis verdient gemacht hat. Bereits mit 17 Jahren wurde er Jugendfeuerwehrwart der Jugendfeuerwehr Rühle, bevor er nach 3-jähriger Amtszeit als stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart im Jahr 2015 zum Kreisjugendfeuerwehrwart gewählt wurde. Auf ihn folgt Aline Schwannecke. Auch sie bringt Erfahrung in der Jugendarbeit mit, so engagiert sie sich seit Jahren Ehrenamtlich in der Jugendfeuerwehr Stadtoldendorf.

Im Amt bestätigt wurden: Dirk Siefarth (stellv. Kreisjugendfeuerwehrwart und Fachbereichsleiter Wettbewerbe/Leistungsspange/Jugendflamme, Wiebke Halgasch-Otte (stellv. Kreisjugendfeuerwehrwartin und Fachbereichsleiterin Lehrgangsarbeit), Jaqueline Lubina (Fachbereichsleiterin Schriftwesen), Stefan Warnecke (Fachbereichsleiter Kassenwesen), Gitta Brandt (Fachbereichsleiterin Kinderfeuerwehr), Maria-Theresa Lindhorst (Fachbereichsleiterin Veranstaltung und Öffentlichkeitsarbeit) sowie Jasmin Kania (Fachbereichsleiterin Jugendforum). Als neuer Kassenprüfer wurde der Fürstenberger Niko Tschirner gewählt. 

Die Leiterin des Jugendamtes Barbara Fahnke überbrachte in Ihren Grußworten die Grüße des Landkreises. In ihren Ausführungen betonte sie die Wichtigkeit der Feuerwehren, dieses sei besonders in der Pandemiezeit deutlich geworden. Der Regierungsbrandmeister sowie auch der stellvertretende Kreisbrandmeister wünschen den gewählten alles Gute.

Alle Redner dankten Steffen Brand für seine geleistete Arbeit. Dirk Siefarth und Wiebke Halgasch-Otte konnten dem scheidenden Kreisjugendfeuerwehrwart im Namen des Kreisjugendfeuerwehrausschusses ein kleines Präsent zum Andenken überreichen.

Foto: KFV Holzminden

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang