Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Sonntag, 02. Mai 2021 15:56 Uhr

Aktion „leere Töpfe“ nimmt weiter Fahrt auf

Das Orga-Team "leere Töpfe" überreicht einen symbolischen Topf an den Ministerpräsidenten

Holzmnden/ Niedersachsen (kp). Die Resonanz zur Aktion „Leere Töpfe“ (wir berichteten) hätten sich die Vertreter der DEHOGA Niedersachsen nicht besser vorstellen können. „Es läuft einfach super an“, freut sich Carsten Dauer über den viralen Erfolg. Zusammen mit Stephan Mittendorf (Gastronomie Mittendorf) und dem Orga-Team der ,,leeren Töpfe" waren sie vergangene Woche sogar zu Gesprächen in den Landtag nach Hannover eingeladen worden. ,,Die Gespräche waren gut", sagt der Holzmindener. Und fügt hinzu: ,,Es wurden sogar Lockerungen für Mai in Aussicht gestellt, sollten es die Zahlen erlauben." Mit Unterstützung den Landtagsabgeordneter Sabine Tippelt, Uwe Schünemann und Hermann Grupe haben im Anschluss zudem mehre leere Töpfe an die Minister Bernd Althusmann, Olaf Lies, Daniela Behrens und sogar an den Ministerpräsidenten Stephan Weil überreicht werden können.

Die Solidarität unter den Gastronomen und Stammkunden sei zudem immens. „In einem Wahlkreisbüro in Norddeutschland stehen zum jetzigen Zeitpunkt 42 Töpfe“, nennt der Hellers-Krug-Betreiber ein erfolgreiches Beispiel. Außerdem haben bereits viele Kollegen ihr Facebook-Profilbild mit dem Hashtag „LeereTöpfe“ versehen. Neben dem Abgeordneten Johannes Schraps und dem Politiker Friedrich Merz will Dauer sogar einen Topf an die Bundeskanzlerin geschickt haben. „Von Schraps und Merz erwarte ich eine Antwort, von der Bundeskanzlerin erhoffe ich sie“, sagt der Hotelier. 

Zum Hintergrund: Mit der Initiative „leere Töpfe“ möchten der „DEHOGA Niedersachsen“ und der „Junge DEHOGA Niedersachsen“ auf die dramatische und existenzgefährdende Situation im Hotel- und Gastgewerbe hinweisen. In einer einmaligen Aktion sollen die niedersächsischen Landtags - und Bundestagsabgeordneten von den niedersächsischen Gastgebern einen leeren Kochtopf überreicht oder per Post gesendet bekommen. „Dieser leere Kochtopf symbolisiert in eindringlicher Weise die katastrophalen Zustände im Hotel- und Gaststättengewerbe“, so der DEHOGA Niedersachsen. 

Foto: Carsten Dauer

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang