Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 07. Oktober 2019 11:24 Uhr

Landesamt für Statistik Niedersachsen testet Online-Fragebogen für die Gebäude- und Wohnungszählung 2021

Hannover (red). Im Jahr 2021 wird in Deutschland der nächste Zensus durchgeführt. Der Zensus 2021 sieht nicht nur die Erhebung von Bevölkerungsdaten vor, sondern auch eine Gebäude- und Wohnungszählung bei allen Eigentümerinnen und Eigentümern beziehungsweise bei allen Verwalterinnen und Verwaltern von Wohnungen und Gebäuden mit Wohnraum. Das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) befragt daher im Oktober 2019 im Rahmen einer Testerhebung ca. 5.000 Eigentümerinnen und Eigentümer von niedersächsischen Immobilien. Die zufällig ausgewählten Bürgerinnen und Bürger erhalten ein Anschreiben mit Zugangsdaten zu einem Online-Fragebogen.

Im Rahmen der Befragung sind beispielsweise Angaben zur Art des Gebäudes sowie Zahl der Wohnungen, zum Baujahr, zu der Heizungsart, der Wohnfläche und der Zahl der Räume zu machen. Die Beantwortung des Online-Fragebogens dauert maximal zehn Minuten. Die angeschriebenen Personen können bis zum 28. Oktober 2019 an der freiwilligen Befragung teilnehmen. Ziel ist die Erprobung des neu entwickelten Online-Fragebogens sowie die Identifikation von Verbesserungspotenzial. Ein Online-Fragebogen bietet sowohl für die Befragten als auch für die statistischen Ämter erhebliche Vorteile.

Neben der Verbesserung der Ergebnisgenauigkeit soll die Belastung für die Bürgerinnen und Bürger so gering wie möglich gehalten werden. So bekommen die Befragten durch eine gezielte Filterführung nur die Fragen angezeigt, die sie tatsächlich beantworten müssen. Zudem sind Online-Befragungen wesentlich ressourcenschonender als postalische Befragungen mit gedruckten Papierfragebogen. Die Informationen zu den zufällig ausgewählten Bürgerinnen und Bürgern stammen von den für die Grundsteuer zuständigen Stellen. Auf der Grundlage des § 12 Zensusvorbereitungsgesetz sind sie an das LSN übermittelt worden. Der Datenschutz und die Geheimhaltung sind umfassend gewährleistet. So werden die Rückmeldungen der Befragten im Rahmen der statistischen Geheimhaltung anonymisiert verarbeitet. Sie dienen ausschließlich der Optimierung des später angewandten Fragebogens und werden nicht für anderweitige Zwecke genutzt. Weitere Informationen zum Zensus 2021 finden Sie im Internetangebot des LSN sowie unter www.zensus2021.de .

Das Landesamt bittet alle ausgewählten Bürgerinnen und Bürger: Nehmen Sie sich bitte die Zeit und helfen Sie uns, die Unterlagen für den Zensus 2021 besser zu gestalten.

Quelle: Landesamt für Statistik Niedersachsen

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang