Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 14. September 2020 09:11 Uhr

Bürgermeister Fischer ist abgewählt - Stichwahlen in Höxter in zwei Wochen | Michael Stickeln (CDU) neuer Landrat

Höxter (TKu). Es wird Stichwahlen in Höxter geben: Die Bürgermeisterwahl in Höxter war spannend bis zum Schluss! Im Rennen um das begehrte Bürgermeisteramt in der Kreisstadt waren Daniel Razat (CDU / 36,86%), Ralf Dohmann (BfH / 15,39%), Klaus Meyer (AfD / 2,65%), Falk Wennemann (Einzelbewerber / 3,81%), Alexander Fischer (Amtsinhaber und Einzelbewerber / 14,54 %) sowie Daniel Hartmann (unabhängig / 26,75%). Die Wahlbeteiligung in der Kreisstadt lag bei etwas mehr als 60 Prozent.

Die CDU hat bei der Gemeinderatswahl ihr Wahlergebnis steigern können. Sie kam auf 39,30 % der Stimmen. Die SPD verlor über zehn Prozent ihres letzten Wahlergebnisses und konnte nur noch 19,04% der Stimmen auf sich vereinen. Die unabhängigen Bürger für Höxter (BfH) gewannen mehr als drei Prozentpunkte hinzu und erreichten 14,98% der Stimmen. Sie haben damit sechs Sitze im Stadtrat. Die UWG (Unabhängige Wählergemeinschaft Höxter) konnte ihr Ergebnis der letzten Wahl 2014 mit 7,8% in etwa halten und erreichte diesmal 7,7% der Stimmen. Damit behalten sie im verkleinerten Rat ihre drei Sitze. Die Grünen gewannen mehr als drei Prozentpunkte hinzu (2014 = 6,96) und kamen nun auf 10,5% Stimmenanteil. Die Freien Demokraten erhielten 3,91% der Stimmen (2014 waren es nur 2,77%). Sie konnten ihre Ratssitze von einen auf zwei Sitze im Stadtrat steigern. Weniger gut sah es für die neuen Parteien aus, die auf den Markt gedrängt haben wie die AfD oder „Die Partei“ sowie die Partei „Die Linke“ inklusive der Einzelbewerber. Die AfD erreichte 1,76%, Die Linke kam auf 1,48%, „Die Partei“ erzielte 0,85% der Stimmen, Einzelbewerber Larusch erhielt 0,09% der Stimmen, Einzelbewerber Falk Wennemann kam als Ratskandidat auf 0,26% der Stimmen und Einzelbewerber Jannek Wolf erzielte 0,12% der Stimmen. Die Verteilung der Sitze sieht wie folgt aus: CDU: 17 Sitze, SPD: 8 Sitze, BfH: 6 Sitze, Grüne: 4 Sitze, UWG: 3 Sitze, FDP: 2 Sitze sowie Linke und AfD jeweils einen Sitz. Im Historischen Rathaus in Höxter gratulierte der bisherige Amtsinhaber, Bürgermeister Alexander Fischer, den beiden Kandidaten Daniel Razat und Daniel Hartmann, die in der Stichwahl in gut zwei Wochen gegeneinander antreten werden. Er zeigte sich zwar enttäuscht, gab sich aber fair geschlagen. Neuer Landrat des Kreises Höxter wird Michael Stickeln (CDU) mit 66,84% werden. Er gewann vor Helmut Lensdorf (SPD), der 33,16% der Stimmen auf sich vereinen konnte.

Fotos/Screenshots: Thomas Kube

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang