Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 11. Januar 2021 11:17 Uhr

„Grün wird gebraucht“ – Kreisverband macht erstmals digitalen Neujahrsempfang mit Schwerpunkt Klimapolitik und Kommunalwahl

Holzminden (red). Angesichts der Corona-Einschränkungen lädt der Kreisverband Holzminden von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN dieses Jahr zu einem rein digitalen Neujahrsempfang am Samstag, den 16. Januar 2021 von 14 bis 16.30 Uhr ein. „Das Motto ist: Mehr Grün wird gebraucht. Im Bund und vor Ort. Wir laden alle herzlich ein, bei diesem neuen Format mit vielen prominenten Gästen dabei zu sein“, kündigte der Grüne Landtagsabgeordnete und Organisator Christian Meyer an.

In 2021 ist am 12. September die Kommunal- und Bürgermeisterwahl in Holzminden. 14 Tage später am 26. September ist dann die spannende Bundestagswahl. Als Hauptgast haben die Grünen die energiepolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Dr. Julia Verlinden aus Lüneburg eingeladen. „Die USA sind jetzt nach der Abwahl Trumps beim Klimaschutzabkommen von Paris wieder dabei. Auch in Deutschland müssen wir jetzt die Weichen für energischen Klimaschutz und den klimafreundlichen Umbau unseres Energiesystems, unserer Gebäude, unserer Wirtschaft und Mobilität stellen. Dazu wird Julia Verlinden aus erster Hand aus dem Bundestag berichten und insbesondere alle Fridays for Future Aktive sind herzlich eingeladen dabei zu sein“, so Meyer. Der Einwahllink für die Internetkonferenz steht auf www.gruene-holzminden.de. Neben aktiver Teilnahme per Videokonferenz ist auch die telefonische Beteiligung möglich. Nach dem Vortrag der grünen Energieexpertin aus dem Bundestag ist auch eine Diskussion und Fragen zum Klimaschutz vorgesehen.

Ebenfalls beim Neujahrsempfang elektronisch live dabei ist der neue Bundestagskandidat der Grünen im Weserbergland Helge Limburg, der in Holzminden aufgewachsen und zum Campe-Gymnasium gegangen ist. Karo Otte, die Spitzenkandidatin der Grünen Jugend für die Bundestagswahl aus dem Landkreis Northeim, wird insbesondere die Forderungen der Jugend an die nächste Bundesregierung bei Klimaschutz, Weltoffenheit und Sozialer Gerechtigkeit aufzeigen. 

Nach der Bundesebene wird Christian Meyer, dann den Blick auf die Landes- und Kreisebene richten: „Mit den neuen Naturschutz-, Wasser- und Waldgesetzen haben wir dank des Volksbegehrens Artenvielfalt trotz Corona im letzten Jahr gezeigt, dass wir für Bienen, Feuersalamander und saubere Flüsse kämpfen.“ Bei der Weserversalzung und dem Atommülllager Würgassen steht nach Einschätzung der Grünen jedoch noch einige Arbeit bevor. „Die Weserversalzung des Kalikonzerns K+S wurde Ende des Jahres coronabedingt noch einmal um ein Jahr verlängert und die endgültige Entscheidung auf dieses Jahr verschoben. Würgassen steht als falscher Standort ebenfalls auf der Kippe“, so Meyer.

In die Kommunalwahlen 2021 im Kreis wird Gruppensprecher Peter Ruhwedel einführen und nicht nur auf die Schuldiskussionen eingehen, sondern auch auf Themen wie Windkraft im Raumordnungsprogramm, Naturschutzgebiete und Klimaschutz vor Ort. Mit dem grünen Bürgermeisterkandidaten Alexander Titze für die Stadt Holzminden wollen die Grünen auch die Frage „Wer folgt auf Bürgermeister Daul?“ beantworten. Titze wird seine Vorstellungen für die Stadt Holzminden von Radverkehr, Innenstadtbelebung, Kitas und Klimaschutz bis hin zu guter Zusammenarbeit mit Höxter aufzeigen. 

Die Grünen laden alle Interessierten herzlich ein, an diesem digitalen Neujahrsempfang zu Klimaschutz und Kommunalwahlen teilzunehmen.

Foto: GRÜNE

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang