Ab Dienstagmittag wird die Höxteraner Weserbrücke für die weiteren Baumaßnahmen durch den Landesbetrieb Straßen.NRW auch für den Fuß- und Radverkehr gesperrt. Ein Bootsbetrieb wird mit kleiner Verzögerung starten. Der genaue Termin wird bekannt gegeben, sobald dieser feststeht. „Das Weserboot wurde sicher nach Höxter überführt und ist in den nächsten Tagen einsatzbereit“, freuen sich die Verantwortlichen um Bürgermeister Daniel Hartmann und Baudezernentin Claudia Koch auf die erfolgreiche Umsetzung ihrer Bemühungen. Sportlern, Freibadbesuchern, Berufspendlern, Kleingärtnern und allen anderen Bürgerinnen und Bürgern kann somit während der Brückensperrung eine ortsnahe Überquerung der Weser ermöglicht werden. Es handelt sich um ein Aluminiumboot. Die Herrichtung der Zuwegungen zu den Anlegestellen läuft und steht kurz vor dem Abschluss.

Aktuell steht noch eine fehlende Bescheinigung zum Betrieb aus. Ferner warten die Verantwortlichen auf ein notwendiges Elektronikteil, dessen Lieferung aufgrund der bekannten Engpässe in den nächsten Tagen erwartet wird. Daher wird sich die Inbetriebnahme verzögern. Sobald die letzten Voraussetzungen vorliegen, wird im Rahmen einer kleinen Feierstunde in Nähe des Gebäudes des Rudervereins die offizielle Bootstaufe erfolgen. Bürgermeister Daniel Hartmann dankt allen Beteiligten, die es ermöglicht haben, dieses Angebot zu unterbreiten. Alle weiteren Informationen zum Betrieb folgen in Kürze.

Foto: Stadt Höxter