Werbung
Dienstag, 13. März 2018 10:54 Uhr

Kitakinder St. Josef besuchen das „Entenland“

Holzminden (r). Das Projekt Entenland beschäftigt sich mit den ersten Grundsätzen der Mathematik. Die Kinder lernen  anhand der Materialien und unterschiedlichsten  Angebote  spielerisch und ganzheitlich Mengen, Farben  und Formen kennen. In der ersten Märzwoche  haben  nun die „MIDIS“, die 4-5 jährigen Kinder, der Kath. Kita St. Josef gemeinsam das Projekt  „Entenland“ besucht. An fünf Angebotstagen haben sie sich  intensiv mit den Formen RUND und ECKIG beschäftigt, sie betrachtet, gemalt, ertastet, abgelaufen, sortiert und zugeordnet. Hierbei hat ihnen das kleine Entenkind immer wieder viele neue Aufgaben gestellt und mitgebracht.

Außerdem haben sie im Kindergarten bei einem spannenden Rundgang ganz viele runde und eckige Formen gesucht und entdeckt. Der „Ente Oberschlau“, die ja meinte alles schon zu wissen, haben die Kinder dann ihre Ergebnisse gezeigt. Auch der Fuchs war immer mal wieder zu Besuch und hat heimlich die Formen stibizt und durcheinander gebracht, so dass die Kinder wieder neu sortieren und zuordnen mussten. Die Kinder waren mit Neugier und Begeisterung dabei und freuten sich zum Abschluss der Projektwoche über ihre Erinnerungsmappen und eine kleine Ente.

Foto: St. Josef Holzminden

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.