Freitag, 15. Februar 2019 09:29 Uhr

Croco Cup und ITC Osnabrück: Erstes internationales Turnier für Holmindener Judoka

Holzminden (red). Die drei Holzmindener Judoka Svea Teßmer, Noel Lochbühler und Ole Grundmann machten sich vergangenes Wochenende auf den Weg nach Osnabrück um am ersten internationalen Turnier des Jahres teilzunehmen. Mehr als 740 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus über 100 Vereinen und Teams aus den Niederlanden, Russland, Rumänien, Frankreich, Schweiz und Luxemburg gingen am Samstag an den Start.

Der Holzmindener Nachwuchs startete in der U15. Ole hatte diesen Tag den größten Pool mit 35 Teilnehmern, in dem er leider sieglos blieb. Als nächstes startete Noel. In seinem 23 Jungen umfassenden Pool, konnte er den ersten Kampf gegen einen Rumänen souverän gewinnen, verlor die darauffolgenden unglücklich und schied ebenfalls in der Vorrunde aus. Als letzte Holzmindenerin startete Svea in einem 30-er Pool. Die Vorrunden Kämpfe konnte sie alle vor Ende der regulären Kampzeit für sich entscheiden, so dass sie als Poolsiegerin ins Halbfinale einzog. Dort musste sie sich leider nach einem spannenden Kampf der späteren Turniersiegerin geschlagen geben. Nachdem sie im kleinen Finale noch mal alle ihre Kräfte mobilisiert hat, sicherte sie sich den hart erkämpften Sieg und damit den 3. Platz und die Bronzemedaille in diesem sehr stark besetzten internationalen Turnier.

Am Sonntag nahmen alle drei noch am internationalen Trainingscamp teil und konnten sich dort mit ihren Gegnerinnen und Gegnern vom Vortag noch einmal messen, weitere wichtige Erfahrungen sammeln und neue Kontakte knüpfen.

Foto: privat

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite holzminden-news.de