Sonntag, 05. August 2018 06:00 Uhr

Künftige Fachkräfte beginnen Ausbildung - Symrise Holzminden

Holzminden (r). Von der Schulbank direkt ins Arbeitsleben: 49 Schulabgänger starteten am 1. August 2018 durch und begannen ihre Ausbildung beim Duft- und Geschmackstoffhersteller Symrise. Mit seinen beiden Tochterunternehmen Tesium und Symotion bietet das Holzmindener Unternehmen eine breite Palette an Ausbildungsberufen mit guten Zukunftschancen.

Ob edle Düfte, leckere Geschmäcker, der Versand von Waren in alle Welt oder mechanische Zusammenhänge – mit insgesamt zehn Ausbildungsberufen bietet Symrise ganz unterschiedliche Karrierechancen. Hier findet jeder Schulabgänger eine Profession, die sein Herz höherschlagen lässt. Erstmalig ist in diesem Jahr der Ausbildungsberuf „Fachkraft für Lebensmitteltechnik“ dabei. Gleich zwei junge Leute nutzen diese Chance. Das praxisnahe Arbeiten in den Laboren, Werken oder Lagerhallen bereitet die jungen Leute bestens auf ihren jeweiligen Beruf vor. Abhängig vom Ausbildungsgang können die Azubis neben der praktischen Arbeit ergänzenden theoretischen Werksunterricht oder Vorlesungen an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie (VWA) Göttingen besuchen.

Berufschancen in Holzminden vielseitig
Die meisten der aktuellen Neu-Azubis starten in Holzminden ins Berufsleben: Bei Symrise begannen Anfang August vierzehn Chemikanten, zehn Chemielaboranten, zwei Destillateure und sechs Industriekaufleute. Zudem streben sechs junge Leute den akademischen Abschluss Bachelor of Arts im Rahmen eines dualen Studiums an. Die beiden künftigen Fachkräfte für Lebensmitteltechnik absolvieren ihre Ausbildung im Getränke-Werk in Braunschweig. Das Tochterunternehmen Tesium begrüßte drei angehende Industriemechaniker und zwei Elektroniker und ermöglicht ihnen eine technische Berufslaufbahn. Bei dem Logistikunternehmen Symotion starteten zwei Fachkräfte für Lagerlogistik und zwei Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung. Die verantwortlichen Ausbilder zeigen sich optimistisch: „Es warten spannende Jahre in der Welt von Duft und Geschmack auf die jungen Leute! Die Ausbildung begleiten erfahrene Fachleute an unseren Standorten in Holzminden und Braunschweig. Damit erfüllen wir die spezifischen Anforderungen von Symrise und sorgen für einen professionellen Berufsstart. Denn bestmöglich ausgebildete Fachkräfte stärken unser gesamtes Team und tragen damit zum Erfolg des Unternehmens bei.“, sagt Rüdiger Mendyk,

Ausbilder für Industriemechaniker. Im Fokus steht das gute Miteinander
Gute Tradition hat das Kennenlernseminar der Jugend- und Auszubildenden-Vertretung in Fürstenberg. Hier können sich die Nachwuchskräfte kennenlernen und erste Freundschaften schließen. Geleitet wird das Seminar, das vom 6. bis 8. August 2018 stattfindet, von der JAV, dem Betriebsrat und der Ausbildung. Und von den Ausbildern gibt es eine ganze Menge: Frank Dahmen und Martin Gellert sind zuständig für die Chemielaboranten, Chemikanten und Destillateure, Petra Brychcy für die Industriekaufleute und Bachelor-Studenten, Rüdiger Mendyk für die Industriemechaniker, Johannes Menne für die Elektroniker, Jens Bruchhäuser für die Fachkräfte für Lagerlogistik und Mandy Tschierschwitz für die Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung. „Unser Ziel ist, dass wir uns alle zusammen weiterentwickeln“, sagt Petra Brychcy. „Deshalb pflegen wir den persönlichen Kontakt zu unseren Azubis, tauschen uns gegenseitig aus und lernen voneinander.“ Die Ausbilder stehen ihren Schützlingen auch nach der Ausbildung beratend zur Seite, beispielsweise bei Fragen zu den vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten bei Symrise.

Foto: Symrise

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite holzminden-news.de