Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Freitag, 29. November 2019 16:53 Uhr

Nach Schließung von arko: Süßwarenabteilung im Kaufhaus Schwager wird eröffnet

Kaufmann Ralf Schwager, Carina Zink und Florian Fiege von arko sowie Gerda Hummel freuen sich auf die Eröffnung.

Holzminden (lbr). Innerhalb weniger Tage stellte das Team von Ralf Schwager eine Süßwarenabteilung auf die Beine, die am morgigen Samstag, 30. November Eröffnung feiert. Wo die Kunden zuvor die Koffer fanden, sind die Regale nun prall gefüllt mit Leckereien von arko, Hussel und Niederegger. Auch Tee und Kaffee gibt es jetzt im Erdgeschoss des Kaufhauses zu erwerben.

Am 23. November wurde die arko-Filiale in der Oberen Straße in Holzminden geschlossen. Bekannt war dies seit Anfang Oktober. „Frau Hummel, das Herz von arko, kam auf uns zu und fragte, ob wir da nicht was machen können“, berichtet Ralf Schwager. So kam der Umzug von arko in das Kaufhaus zustande. Auch die ehemalige Filialleiterin Gerda Hummel, ist sozusagen mit umgezogen und nun im Kaufhaus Schwager angestellt. „Arko beliefert uns mit Waren, doch wir sind kein Franchise-Unternehmen“, erklärt Schwager. Dem Holzmindener Geschäftsmann war besonders wichtig, auch das Kaffee- und Teesortiment weiterhin anbieten zu können. „Sonst hätte man in der Innenstadt keinen frisch gemahlenen Kaffee mehr bekommen“, ergänzt er. Auch den Holzminden Becher und Schokolade wird es weiterhin geben.

Bereits vor einigen Jahren gab es Süßigkeiten im unteren Bereich des Hauses, hinter dem Café von Engel. „Die Waren passen gut zum anderen Sortiment“, erklärt der Geschäftsführer, der sein Kaufhaus stets weiterentwickelt. Das Ziel sei ein Erlebniskaufhaus mit viel Service. Auch eine Feinkostabteilung gehöre zu Schwagers Vision. In das Onlinegeschäft möchte er noch nicht investieren, doch auch dafür habe er schon Ideen.

Foto: Brümmer 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang