Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 22. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Holzminden (red). Aufgrund des andauernden Krieges in der Ukraine werden die Flüchtlinge längerfristig Schutz in Deutschland suchen. Daher kommt es entscheidend auf die Integration der geflüchteten Menschen an. Wie gelingt die Umsetzung im Landkreis Holzminden? Wie klappt der Einstieg ins Arbeitsleben? Für die Teilhabe an unserer Gesellschaft spielt Bildung eine wichtige Rolle. Erhalten die Schulen die dafür notwendige Unterstützung? Stehen ausreichende und zielgenaue Hilfsangebote zur Verfügung?

Diesen Fragen widmet sich der Landtagsstammtisch des CDU-Abgeordneten Uwe Schünemann am 27. Februar 2023 um 19 Uhr in den Räumen der Jesus Christus Gemeinde im Warteweg 7 in Stadtoldendorf.

Gäste sind Sebastian Multhoff, Dienststellenleiter der Johanniter in Holzminden und Thomas Müller, Vorstandsvorsitzender des DRK-Kreisverbands Weserbergland. Beide Hilfsorganisationen betreuen im Auftrag des Landkreises Holzminden Flüchtlingsunterkünfte in Holzminden und Bodenwerder.

Als weiterer Gast kann Alexander Löwens begrüßt werden. Bereits wenige Tage nach Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine hat er zusammen mit seinem Netzwerk von Ehrenamtlichen erste geflüchtete Familien aufgenommen und betreut.

Für die berufliche Eingliederung im Landkreis ist Achim Keil vom Jobcenter Holzminden federführend. Der Erfahrungsbericht wird interessante Rückschlüsse auf einen möglichen Handlungsbedarf geben. Dazu passt der Entschließungsantrag der CDU-Fraktion für das Februar-Plenum unter dem Titel „Sprachförderung für Geflüchtete ganzheitlich und nachhaltig stärken“.

Uwe Schünemann freut sich auf eine spannende Diskussionsrunde und lädt alle Interessierten herzlich ein.

Foto: Sabine Echzell

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Holzminden/Eckfeld/Schwager_NEU_Eckfeld_01_2023.jpg#joomlaImage://local-images/Holzminden/Eckfeld/Schwager_NEU_Eckfeld_01_2023.jpg?width=295&height=255