Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 23. Juni 2020 14:31 Uhr

Erste Hürde genommen: Ein Schritt weiter in Richtung Frauenhaus Holzminden

Holzminden (lbr). In der jüngsten Sitzung des Kreistages am vergangenen Montag, 22. Mai, berichtet Gleichstellungsbeauftragte Sigrun Brünig über den aktuellen Stand zum Thema Frauenhaus in Holzminden. Brünig hatte sehr gute Neuigkeiten für die Kreistagsmitglieder, da die erste Hürde zur Finanzierung genommen sei. „Bis zum 15. September müssen wir den Antrag einreichen“, erklärte die Gleichstellungsbeauftragte. „Wir sind sehr zuversichtlich, auch die nächste Hürde zu meistern“, ergänzte sie.

Zum Hintergrund: Leider gibt es auch im Landkreis Holzminden Frauen die Opfer von Gewalt werden. Diese Frauen können Schutz und Zuflucht in einem Frauenhaus suchen, doch die Plätze sind knapper denn je und Holzminden selbst, hat bisher kein eigenes Frauenhaus. Die Gewaltopfer werden nach einer ausführlichen Beratung meist nach Hameln oder Warburg geschickt. Doch das soll sich in Zukunft ändern. Im Dezember 2018 verabschiedete der Kreistag, dass Holzminden ein Frauenhaus bekommen soll. Ein Gebäude habe sich schon gefunden berichten der Landrat und die Gleichstellungsbeauftragte Sigrun Brünig im Gespräch mit unserer Redaktion. Auch Konzept und Planungen würden bereits stehen, nur die Finanzierung fehle noch. Der Bund habe ein passendes Förderprogramm veröffentlicht und der Landkreis habe sich mit dem neuen Konzept beworben.

Acht Plätze sollen im geplanten Frauenhaus zur Verfügung stehen. Das Gebäude soll ein hohes Maß an Sicherheit bieten und es gibt bereits eine enge Zusammenarbeit mit der Polizei. Die Adresse wird aus Sicherheitsgründen nicht veröffentlicht.

Foto: lbr
*Das Foto wurde vor dem Coronavirus aufgenommen 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang