Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 08. Juni 2021 11:50 Uhr

Das Team „Lebendiges Holzminden“ ist bereit: Kandidaten für die Stadtratswahl in Holzminden gewählt

Fotos obere Reihe sowie 1., 3., 4. Foto von links untere Reihe: Lebendiges Holzminden – Leben; 2. Foto von links untere Reihe: Alexander Titze.

Holzminden (red). Wir bringen LEBEN in die Stadt! Unter diesem Motto fand kürzlich die Aufstellungsversammlung der Wählergruppe Lebendiges Holzminden im St. Josef-Haus in der Ernst-August-Straße statt. Auf der Liste für das Team Holzminden finden sich die folgenden acht Kandidaten: Thomas Brill, Britta Rosenfeld, Raphael Pres, Natascha Schmidt, Sebastian Dormeyer, Ergül Winnefeld, Dr. Adriano Profeta, Bahaa Amayri. 

Lebendiges Holzminden setzt sich zusammen aus alteingesessenen und neu zugezogenen Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt. Ziel ist es, als parteiunabhängige, dynamische und bürgernahe Gruppierung kommunalpolitisch das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen und Holzminden aus dem Dornröschenschlaf wach zu küssen. Das gewählte Team ist fest im städtischen Leben verankert. So sind die nominierten Kandidatinnen und Kandidaten teils selbst als Unternehmer, in der Feuerwehr, der Kirche, der Bürgergenossenschaft sowie weiteren Vereinen aktiv. Auf der Versammlung hob Thomas Brill deutlich hervor, dass sich die Wählergruppe Lebendiges Holzminden vor allem für die Belange von Familien sowie deren Kinder einsetzen wird. So betonte er, dass bereits jetzt drei Personen der Liste als Elternsprecher bzw. Elternsprecherinnen an Schulen aktiv sind sowie ein Kandidat dieses Amt bereits früher ausgeübt hat. Darüber hinaus hat das Team für Holzminden mit Bahaa Amayri sehr bewusst einen Schüler des Campe-Gymnasiums auf Platz zwei der Liste gesetzt, damit auch die Jugend direkt selbst die Chance erhält, politisch zu Wort zu kommen und mitreden zu können. 

Neben den inhaltlichen Zielen fordert das gewählte Team für Holzminden auch einen Wechsel im Miteinander der politischen Akteure. Dr. Adriano Profeta, der bereits mehrere Jahre als Ratsmitglied tätig war, sagte klar und deutlich: „Die Wählergruppe Lebendiges Holzminden wird sich im Rat für einen respektvollen und aufrichtigen Umgang stark machen“. In politischen Debatten und Kontroversen soll im Sinne der Bürgerinnen und Bürger eine sachliche und zielorientierte Gesprächsführung verfolgt werden. Eine aktive und ehrliche Kommunikation untereinander ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Bewältigung der anstehenden Aufgaben. 

Der Kandidat Sebastian Dormeyer erinnerte, dass die Wählergruppe als erste der politischen Fraktionen der Stadt bereits Anfang Mai ein umfangreiches Wahlprogramm in fünf Sitzungen erarbeitet und auf der Website www.lebendiges-holzminden.de veröffentlicht hat. Nicht nur unter den Bürgerinnen und Bürgern, sondern auch bei den Bürgermeisterkandidaten fand dieses bereits eine gute Resonanz und Rezeption. Die Lebendiges Holzminden-Vertreter Natascha Schmidt und Raphael Pres hoben hervor, dass es darüber hinaus wichtig ist, die Stimme der Holzminderinnen und Holzmindener direkt zu hören. Hierfür hat Lebendiges Holzminden auf ihrer Website extra einen Fragenbogen geschaltet, der bereits von mehr als 200 Personen komplett ausgefüllt wurde. Die Befragungsteilnehmer können unter anderem angeben, was sie von der Stadtpolitik erwarten, welche Maßnahmen zu priorisieren sind und welche eigenen Ideen und Vorstellungen zur Zukunft Holzmindens bestehen. Ergül Winnefeld von Lebendiges Holzminden informierte zum Ende der Veranstaltung, dass die Befragung noch bis Ende Juli läuft und die Ergebnisse im August veröffentlicht werden. Alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt sind zur Teilnahme aufgerufen.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang