Holzminden (sst). Philipp Lange hat am 6. Mai das Holzmindener Tierheim mit einer Spende in Höhe von 2500 Euro gefördert. Der gebürtige Holzmindener hat angesichts seiner Intention, der Stadt Holzminden ein kleines Dankeschön entgegenzubringen, gehandelt. 

Dem selbstständigen Handelsvertreter für Telekommunikationsprodukte von Vodafone Deutschland liegt das Tierheim sehr am Herzen. "Die Tiere können sich, anders als wir Menschen, nicht selber helfen und sind daher auf uns angewiesen", begründete er seine Entscheidung. Deshalb mag der 27-jährige Holzmindener den Tieren durch materielle Beschaffenheiten eine vielseitige Möglichkeit für ein schönes Tierheimleben bieten. 

„Daher wird diese Spende vor allem für den Kauf von Kitten- und Katzenfutter sowie spezielles Leberfutter für Hunde genutzt. Großen Wert legen wir dabei auch auf den Ausbau unserer Krankenstation, sodass sich erkrankte Tiere besser erholen können“, schildert der Tierheimleiter Carsten Voß das weitere Vorgehen. 

Positiv überrascht war Voß über die Betragshöhe von 2500 Euro. Er betonte dabei, dass sie dankbar für jede Spende sind und auch anderweitige Unterstützung jederzeit willkommen ist. Momentan versuchen die Arbeitskräfte des Tierheims Gassigänger und ehrenamtliche Mithelfende in den Tierheimbetrieb wieder einzubinden. 

Darüber hinaus tritt Lange der täglichen Arbeit im Tierheim mit Respekt gegenüber. Die Arbeitskräfte machten einen sympathischen Eindruck auf ihn, wodurch er den Spendencheck tierisch gern überreicht hat.

Foto: privat