Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 09. Dezember 2019 10:21 Uhr

Gelungene Spendenaktion im Rahmen der Projekttage am Campe-Gymnasium

Holzminden (red). Anlässlich des Schuljubiläums fand am Campe-Gymnasium vor den Sommerferien eine Projektwoche statt, bei der das Projekt „Eine Schule für Afrika“ den erstaunlichen Erlös von 2795,75€ erreicht hat! Für diese großartige Leistung hat das Projekt-Team nun eine Urkunde der Deutschen Welthungerhilfe e.V. erhalten und ist aus diesem Anlass noch einmal zu einem Foto zusammengekommen. Die gesamte Gruppe möchte dies nun zum Anlass nehmen, sich herzlich bei allen Spendern zu bedanken: einerseits bei den Passanten, die in der Stadt angesprochen wurden und großzügig gespendet haben, und andererseits bei allen Schülerinnen, Schülern und ihren Eltern, die jede Menge Waffeln, selbstgemachte Limonade und Flohmarktartikel für den guten Zweck gekauft haben! Nicht zuletzt geht der Dank an die übrigen Projekte, die ihren Verkaufserlös vom Präsentationstag ebenfalls gespendet haben: erwähnt seien hier die Projekte „Campes Klosterküche“, „Töpfern“ , „Freundschaftsbänder“ , „Schöner Wohnen“, „Green Campe“, „Hobeln“ und „MultiKulti“.

Mit dem eingenommenen Geld wird die Mutara -Grundschule in der burundischen Provinz Kirundo unterstützt. Der zentralafrikanische Staat Burundi ist mit elf Millionen Einwohnern einer der bevölkerungsreichsten Afrikas und besitzt eine wachsende junge Bevölkerung. Zugleich ist Burundi eines der ärmsten Länder der Welt. An der Schule werden fast 1100 Schülerinnen und Schüler im Alter von 6 bis 15 Jahren von 22 Lehrern unterrichtet. Neben Lehrmaterialien mangelt es in den überfüllten Klassen an Schulbänken. Die Klassenräume sind dunkel, da es keine richtigen Fenster gibt, außerdem ist das Dach undicht. Darüber hinaus fehlen der Schule sanitäre Anlagen und eine zuverlässige Wasserversorgung.

Foto: Campe Gymnasium

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang