Donnerstag, 09. Januar 2020 09:36 Uhr

„Angebissen!“: Eine literarisch-musikalische Revue mit Jutta Seifert

Holzminden (red). Die Stadtbücherei präsentiert am 17. März, ab 20 Uhr, gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Holzminden die literarisch-musikalische Revue „Angebissen!“. In ihr nimmt die Schauspielerin Jutta Seifert das Publikum mit auf eine bissig-komische Zeitreise rund um die Frauenfrage, die Liebe, das Leben und die Gewürze dazwischen.

Zum Inhalt: Als sich unsere Großmütter vor hundert Jahren aus der engen Verschnürung ihrer Korsetts befreiten, geschah dies nicht nur, weil sie ohne besser Charleston tanzen konnten. Eine Generation später wuschen sich die Frauen den Trümmerstaub aus den Kleidern, zogen den Petticoat an – und tanzten alle Rock’n Roll? In den Achtzigern hieß es dann: „Der schlimmste weibliche Fehler ist der Mangel an Größenwahn“. In dieser Revue erfährt das Publikum Pikantes und Unbekanntes über williges Fleisch und schwaches Gemüse, über Brautsträuße und Frauen, die Rot tragen.

Mit Texten von Djuna Barnes bis Lisa Fitz, von Kurt Tucholsky bis Katja Kullmann geht die Schauspielerin Jutta Seifert diesen und anderen Themen in ihrer kleinen Revue lesend, singend und spielend auf den Grund. Sie führt auf ihre unnachahmliche Art durch 100 Jahre Frau sein. Dieser Abend garantiert beste Unterhaltung mit Witz und Tiefgang!

Kartenvorverkauf, weitere Informationen und Anmeldung: Stadtbücherei Holzminden, Tel. 05531/93640, www.holzminden.de/buecherei.html oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Foto: Jutta Seifert

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite holzminden-news.de