Holzminden (lbr). „Der sportliche Wettkampf steht erst an zweiter Stelle“, erklärte Bürgermeister Christian Belke, der selbst Sportkleidung trug. Was zunächst für ein Beachvolleyball-Turnier merkwürdig klingt, wird beim „Baggern für den guten Zweck“ gelebt. Denn im Vordergrund steht das Spendensammeln für die Deutsche Kinderkrebs-Hilfe. Das Charity-Turnier bildet die Auftaktveranstaltung zur 24. Modellbauausstellung von Helmut Duntemann, die am 25. & 26. Mai auf dem Gelände des Panzerpionierbataillon 1 in Holzminden stattfindet.

20 Teams von unterschiedlichen Institutionen, Unternehmen und Vereinen starteten am Dienstagmorgen um 7:30 Uhr auf dem Sportplatz der Georg-von-Langen-Schule. Auf vier Plätzen, davon zwei mit Sand, wurde zunächst in einer Gruppenphase mit fünf Teams pro Gruppe gespielt. Die Erst- und Zweitplatzierten der Gruppen kamen jeweils ins Viertelfinale. Anschließend folgten das Halbfinale sowie die Spiele um die Plätze eins bis vier. Die vier bestplatzierten Teams waren: der MTV II auf dem ersten Platz, MTV I auf Platz 2, die AllStars auf dem dritten Platz und die Lehrer der BBS auf Platz vier. Der Gewinner erhielt einen neuen Wanderpokal, der durch den Förderverein der BBS gespendet wurde. 

„Holzminden ist die Stadt der Solidarität, Holzminden lebt Kinderkrebs-Hilfe“, sagte Oberstabsfeldwebel Helmut Duntemann und bedankte sich herzlich bei Fabienne Fricke (BBS) und Silvia Backhaus (Stadt Holzminden) für die Organisation der Veranstaltung. Der Bürgermeister lobte das Engagement von Helmut Duntemann, der sich seit mehr als zwei Jahrzehnten für die Deutsche Kinderkrebs-Hilfe einsetzt und über die Jahre 924.000 Euro an Spendengeldern gesammelt hat. „Die Jagd auf die Million Euro ist somit eröffnet“, so Belke abschließend. Andreas Hölzchen begrüßte als Schulleiter die teilnehmenden Mannschaften und lobte ebenfalls den Einsatz von Fabienne Fricke. Oberstleutnant Stephan Meister bedankte sich bei der BBS für die Durchführung und bei allen Teilnehmern. Sieger des Turniers seien in diesem Falle alle, die hier von der Forschung der Deutschen Kinderkrebs-Hilfe profitieren.

Zur 24. Modellbauausstellung am 25. & 26. Mai von 9 bis 16 Uhr: 530 Modellbaufreunde und Fahrzeugbesitzer aus Deutschland, Österreich, den Niederlanden, Frankreich und Belgien haben sich angemeldet und präsentieren den Besuchern auf fast 14.000 m² Ausstellungsfläche weit über 35.000 Modelle in allen Maßstäben aus den Themenbereichen Polizei, Feuerwehr, Technisches Hilfswerk, Deutsches Rotes Kreuz, Figurenmalerei, Eisenbahn, Schiffe, Flugzeuge, Hubschrauber, RC-Modellbau, öffentliches Leben und Militärmodellbau. 125 aktuelle und historische Fahrzeuge aller Themenbereiche sind ebenfalls im Freigelände der Kaserne ausgestellt, ebenso wie zahlreiche Star-Wars-Unterstützer in ihren originellen Originalkostümen.



Foto: lbr