Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Sonntag, 20. September 2020 08:46 Uhr

Erfolgreiches Laufcamp in Holzminden

Holzminden (red). Am letzten Augustwochenende, vom 28.- 30.08.2020, fand das erste Laufcamp der Laufschule Lauffieber Dortmund in Kooperation mit dem Stadtmarketing Holzminden statt. Der ursprüngliche Termin im März musste bedingt von Covid-19 verschoben werden.

Vom Laufanfänger bis zum erfahrenen Marathon- und Ultramarathonläufer kamen insgesamt 14 Teilnehmer zum ersten Laufcamp in Holzminden zusammen. Unter der Leitung der Trainer Helmut Bezani (Laufexperte der Zeitschrift Aktiv Laufen) sowie Alexander Friedrich und Burkhard Seeger durchliefen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen ein einzigartiges Programm, welches theoretische Inhalte, Analysen des Laufverhaltens, verschiedene Lauftrainings und einiges mehr umfasste. Am ersten Seminartag stand neben der Anamnese zunächst die Theorie zur Potenzialermittlung und Trainingssteuerung im Vordergrund, gefolgt von der ersten praktischen Einheit im Athletikrunning. Hier wechselte sich das Laufen mit verschiedenen Übungen aus dem Athletiktraining ab.

Höhepunkt des dreitägigen Laufcamps war der Samstag. Hier wurden bei jedem Teilnehmer u.a. eine Leistungsdiagnostik und eine Laufstilvideoanalyse durchgeführt, um die individuellen Leistungsfähigkeiten zu ermitteln. Darüber hinaus erkundeten die Teilnehmer die Stadt Holzminden bei einer Stadtführung und einem Orientierungslauf. Letzterer galt unter den Läufern als ein besonderes Highlight. Fachvorträge zur Lauftechnik und zum Kauf des richtigen Laufschuhs sowie ein VIP-Shopping bei Intersport Schwager rundeten diesen Tag ab.

Eine Kombination aus theoretischen und praktischen Einheiten stand auch am Sonntag auf dem Programm.  Der letzte Tag des Laufcamps hielt für die Teilnehmer gemeinsame Übungen zur Mobilisation und Lauftechnik, ein ausgiebiges Bodyworkout zur Kräftigung der Muskulatur, einen theoretischen Vortrag zur Regeneration und zur Ernährung vor, während und nach dem Laufen bereit. Den Abschluss des ersten Laufcamps in Holzminden bildete schließlich der „lange“ Lauf, welcher aufgrund der konditionellen Unterschiede der Teilnehmer nicht unterschiedlicher hätte sein können. Zwei Teilnehmer liefen hierbei ihren ersten Halbmarathon.

Am Ende des Laufcamps waren sich sowohl Teilnehmer, als auch Trainer gleichermaßen einig: „Das erste Laufcamp in der Stadt der Düfte und Aromen war ein voller Erfolg.“ Schon jetzt darf man sich auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr freuen. Bis dahin wollen die Läufer und Läuferinnen die erhaltenen Trainingstipps erfolgreich umsetzen und ihren vierwöchigen individuellen Trainingsplan zur Optimierung der eigenen Leistungsfähigkeit abarbeiten, welche im Anschluss durch die Trainer im Onlinetraining ausgewertet werden.

Foto: Lauffieber Dortmund

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang