Montag, 15. Juni 2020 16:30 Uhr

Grünes Licht für 2021: Rat diskutiert über die Zukunft des Straßentheaters

Holzminden (lbr). Es ist das Highlight des Jahres, eine Veranstaltung weit über die Grenzen des Landkreises bekannt und International beliebt. Die Rede ist vom internationalen Straßentheater in Holzminden. Im zwei Jahresrhythmus findet das beliebte Festival statt. In der jüngsten Sitzung des Rates in der Stadthalle Holzminden stand die Durchführung des Straßentheaters auf der Tagesordnung. Neben der Beschlussvorlage, wie in den vergangenen Jahren auch, ein Kulturbüro mit der Planung zu beauftragen, stellte die CDU-Fraktion noch einen Antrag über Durchführung des Festivals zur Diskussion.

Die CDU-Fraktion schlug mit ihrem Antrag vor, dass Straßentheater-Festival auf das Jahr 2023 zu verschieben und versuchen die Stadt Höxter als Mitveranstalter zu gewinnen. In den Jahren 2021 und 2022 sollten lediglich zwei größere Straßentheateraufführung im Rahmen des Sommerprogramms stattfinden. Die Begründungen für diesen Vorschlag war zum einen, die Landschaftsgartenschau in Höxter und zum anderen die Auswirkungen sowie Unsicherheiten die, die Corona-Pandemie mit sich bringen.

„Warum sollten wir uns so klein machen?“, ergriff Bürgermeister Jürgen Daul das Wort zum Antrag der CDU-Fraktion. Ratsmitglied Uwe Schünemann (CDU) betonte, dass es ja noch nicht mal sicher sei, dass man das Straßentheater im Jahr 2021 durchführen könne. „Wir möchten das Straßentheater auch nicht kleinreden“, betonte er. Mit dem Antrag wolle die CDU-Fraktion sich auch nicht gegen das Straßentheater aussprechen, sondern sich die Zeit nehmen etwas noch Größeres auf die Beine zu stellen. Jens Ebert (FDP) erklärte, dass man aufgrund der Unsicherheiten eine Änderungs- oder Rücktrittsoption in die Verträge aufnehmen solle, damit man auch die Corona-Pandemie reagieren könne. Martin Gumpert (SPD) sprach sich für den üblichen Rhythmus aus: „Man kann gegen eine Krise nicht ansparen und vor allem nicht bei unserem kulturellen Highlight.“ Die CDU rückte nach der Diskussion vom Antrag zurück und die Ratsmitglieder einigten sich, dass das Straßentheater im Jahr 2021 wie gewohnt stattfinden soll, jedoch mit der Ergänzung in den Verträgen. Für das Jahr 2023 wolle man dem Vorschlag der CDU nachgehen und das Straßentheater noch besser machen als zuvor.

Foto:kp

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite holzminden-news.de